Salat
Fleisch
Vorspeise
kalt
Europa
Party
Schnell
einfach
Deutschland
Resteverwertung
Eier oder Käse
Camping
Salatdressing

Rezept speichern  Speichern

Saarlännischer Worschtsalat a la Mamma

wie bei Mamma

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.11.2012



Zutaten

für
400 g Wurst, (Geflügelwurst)
200 g Kochschinken
150 g Käse, mittelalten Gouda
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
2 Tomate(n)
3 Gurke(n), (Essiggurken), evtl. bis 5

Für das Dressing:

3 EL Olivenöl, natives
1 Prisen Pfeffer, a.d. Mühle
Salz
5 EL Rotweinessig
1 EL Senf
etwas Gurkenflüssigkeit

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Wurst und den Käse in feine streichholzlange Streifen schneiden, die Tomate in kleine Würfel.

Die Zwiebel schälen und mit der geputzten Paprika über den Hobel ziehen.

Dressing:
Den Essig, Senf und Creme fraiche mit Salz u. Pfeffer gründlich verrühren. Das Öl mit einem Schneebesen darunter schlagen, mit etwas Gurken-Wasser verdünnen, so dass eine sämige Soße entsteht.

Die Marinade in eine große Schüssel geben und das Gemüse und die Wurst darin wenden und mind. 30 Min. durchziehen lassen und nochmals abschmecken.

Abwandlung: Zu dem Salat noch 100 g Salami, in 2 mm dicke Scheiben geschnitten dazugeben und 1 Bund Schnittlauch feingehackt dazu, macht daraus eine neue Variante.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Der Salat hat uns sehr gut geschmeckt. Bei uns gab es Bratkartoffeln dazu. LG Petra

30.06.2019 15:36
Antworten
schnucki25

einfach und lecker,bei uns auch mit Frühlingszwiebeln. LG

12.06.2019 16:59
Antworten
küchen_zauber

Der Worschtsalat war sehr lecker! Ich habe ihn mehrere Stunden ziehen lassen. Eine Frühlingszwiebel kam auch noch mit dazu. Gab es bei uns sicher nicht zum letzten Mal. Liebe Grüße und ein Foto dazu..........

08.06.2019 09:03
Antworten