Michas scharfe Currywurst


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.11.2012



Zutaten

für
2 Dose/n Tomate(n), geschälte, je 850 ml
2 TL Bockshornklee, zerstoßen
2 TL Koriander
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Kurkuma
2 cm Ingwerwurzel
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Gemüsebrühe, instant
5 Chilischote(n), (Habaneros)
1 EL Sojasauce
1 EL Austernsauce
6 EL Balsamico bianco
2 EL Rohrzucker, brauner
1 EL Tomatenmark
1 TL Salz
12 Bratwürste, (Kalbsbratwürste)
Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Rezept habe ich im Laufe der Fußball-EM immer weiter optimiert und bin zu diesem Resultat gekommen:

Eine Dose Tomaten zusammen mit dem Knoblauch, Ingwer und den Habaneros in den Mixer geben und einige Minuten auf höchster Stufe zerkleinern. Dann die Gewürze (Bockshornkleesamen, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Paprika, Gemüsebrühe) und die zweite Dose Tomaten in den Mixer dazugeben und alles fein mixen.
Danach in einen Topf geben und bei milder Hitze köcheln lassen.
Dann die Sojasauce, Austernsauce, Balsamico bianco und den Rohrzucker dazugeben und weiter köcheln lassen. Zum Schluss das Tomatenmark und Salz dazugeben und alles gut verrühren und die Sauce vorm Servieren etwas abkühlen lassen. Besser die Sauce ein Tag vorher zubereiten und vor dem Servieren kurz aufwärmen.

Die Kalbsbratwürste gut durchgrillen, in Stücke schneiden und zusammen mit der Currysauce in Pommesschalen servieren. Vorher noch mit etwas Currypulver bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mik63

Danke Eisbaer für den ersten Kommentar nach sieben Jahren!! Ich hoffe, dir ist eine gute Currysauce gelungen. Die Gewürze, wie z.B. Bockshornklee, werden natürlich auch von mir vorher gemörsert. Der Mixer soll dann den frischen Knoblauch, Ingwer und die Tomaten in eine homogene Masse verwandeln. Alle weiteren Gewürze werden pulverisiert oder flüssig hinzugegeben. Gruß Michael

07.07.2019 00:44
Antworten
Eisbaerbonzo

Ist ja eine Schande, dass dieses Rezept noch nicht kommentiert wurde. Die Herstellung im Mixer ist zwar ziemlich rustikal - ich mörsere die Gewürze lieber - aber alles andere klingt perfekt. Statt Zuckerpampe eine richtige Tomatensauce! Prima Anregung, Eisbaer

06.07.2019 18:41
Antworten
Mik63

Noch eine Ergänzung zum Rezept: Bei den Tomaten gibt es keine Alternative. Es müssen "100% Pomodoro Italiano" sein !!! und nach dem Köcheln gebe ich noch einen Schuss frischen Orangensaft in die Curry Sauce. Gruß Michael

05.06.2015 16:39
Antworten
Mik63

Ergänzend zum Rezept muss ich noch folgendes sagen: Die angegebene Menge mache ich immer, auch wenn weniger benötigt wird, denn die Currysauce kann man wunderbar im Kühlschrank über einen längeren Zeitraum lagern. Die Sauce passt auch gut zu anderem Grillgut, wie z.B. Hähnchenschnitzel oder Lammsteaks. Wichtig: Es müssen Habaneros sein, denn nur die bringen die einzig wahre, aber nicht zu heftige Schärfe im Verhältnis zur Gesamtmenge! Und Vorsicht beim schneiden der Habaneros (ich entferne immer die Kerne) - auf jeden Fall Handschuhe tragen! Ansonsten könnte man eine böse Überraschung erleben, wenn man sich später mal aus Versehen ins Auge fasst......oder sonst wo ;-) Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren Michael

21.11.2012 19:14
Antworten