Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
gebunden
kalorienarm
fettarm
Winter
Eintopf
Herbst
gekocht
Hülsenfrüchte
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Serbische Bohnensuppe

vegetarisch und gesund

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.11.2012 159 kcal



Zutaten

für
250 g Bohnen, getrocknete weiße
1 Liter Wasser, ca.
3 Würfel Gemüsebrühe
2 EL Öl
1 Lorbeerblatt
1 TL Paprikapulver
2 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
6 Paprikaschote(n)
½ Becher Sahne
1 TL Weißweinessig oder Obstessig
1 EL Basilikum, getrockneter
1 Dose Tomate(n), geschälte
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
159
Eiweiß
6,38 g
Fett
7,32 g
Kohlenhydr.
16,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 10 Minuten
Die Bohnen über Nacht in 1 Liter Wasser einweichen.
Am nächsten Tag das Einweichwasser auf 1 1/4 Liter auffüllen und die Bohnen mit Gemüsebrühe und Lorbeerblatt 40 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit das Gemüse kleinschneiden und in einer Pfanne in dem Öl andünsten.
Ca. 5 EL Bohnen zu dem Gemüse geben. Die restlichen Bohnen mit der Dose Tomaten vermischen und mit dem Pürierstab pürieren.

Gemüse und Sahne in die Suppe geben. Aufkochen lassen und mit den Gewürzen und Essig würzen/abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, tolle Idee, einfach zu machen. Gibt's wieder, besten Dank!

15.03.2017 10:39
Antworten
SkeptischerVegetarier

Geschmacklich ist die Suppe wirklich gut, nur leider habe ich viel länger kochen müssen als angegeben. Die Suppe war erst wirklich nach 2 1/2 Stunden fertig, obwohl ich die Bohnen lange gewässert habe und sie nicht wie beschrieben in Brühe gekocht habe: Brühe enthält Salz und verhindert das Weichwerden der Bohnen. Trotzdem hat alles sehr lange gedauert, es war nur ein bisschen ärgerlich, weil ich eigentlich abends noch etwas unternehmen wollte, was dann dank der Suppe nicht mehr ging. I

25.11.2016 22:11
Antworten
Honigtopf62

Spitze! Dankeschön.

30.06.2014 19:54
Antworten
zickentoni

Hallo Regina, schön, dass es Dir geschmeckt hat. Wir sind auch keine Vegetarier und mögen die Suppe auch sehr gern. Die Bohnensuppe kommt schon seit 20 Jahren fleischlos auf den Tisch. Einfach weil's lecker ist! LG die Zickentoni

18.03.2014 22:56
Antworten
gotreg

Hallo, ich habe heute deine Bohnensuppe gekocht und bin so was von begeistert. Die hat einfach nur toll geschmeckt. Ich habe mich fast komplett ans Rezept gehalten. Nur 6 Paprikaschoten waren mir dann noch etwas zu viel. Ich habe nur 2 Schoten genommen und noch eine halbe Zucchini gewürfelt (einfach weil ich die noch hatte und sie weg sollte). Ansonsten komplett ans Rezept und das war gut so. Das Gemüse habe ich noch bissfest gelassen und die Suppe zum Schluss mit frischen Kräutern bestreut. Ich bin kein Vegetarierer, aber bei dieser Suppe brauch ich absolut kein Fleisch oder Wurst. Werde ich definitiv wieder machen - lecker - schnell - gesund und noch preiswert - was will man mehr. Foto habe ich hochgeladen. Gruß Regina

18.03.2014 21:07
Antworten