Herzhafter Gugelhupf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Schinkenspeck, nicht nur fürs Weinfest

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.11.2012



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
1 Prise(n) Zucker
4 EL Milch
500 g Mehl
2 m.-große Ei(er)
200 ml Weißwein, halbtrocken, z.B. Riesling
150 g Butter
1 TL Salz
150 g Schinkenspeck, mild geräuchert
100 g Walnüsse, fein gehackt, oder 100 g Emmentaler, gerieben
evtl. Kräuter, gehackt
Fett, für die Form
Paniermehl, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Die Hefe mit einer Prise Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und quellen lassen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Die Eier und die Hefe-Zucker-Milch-Mischung langsam mit dem Mehl vermischen. Nach und nach den lauwarmen Wein dazugeben, bis ein fester Teig entsteht. Diesen gründlich kneten und klopfen, um ihn zu durchlüften. Nach und nach die zimmerwarme Butter einarbeiten. Den Teig von der Schüssel lösen und mit einem Tuch bedecken. 45 bis 60 Minuten ruhen lassen.

Den Schinkenspeck in Würfel schneiden und zusammen mit dem Salz und den gehackten Walnüssen (oder Emmentaler und Kräuter) in den Teig kneten. Eine Gugelhupf-Form ausbuttern und mit Paniermehl ausstäuben. Den Teig hineingeben und nochmal 45 bis 60 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft 165° C) etwa 45 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist, evtl. mit Alufolie abdecken, wenn er zu schnell bräunt. Nach dem Abkühlen auf ein Gitter stürzen.

Tolle Beilage - auch mal zum Grillen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Killerkakao

Wird der Rieslinggugelhupf kalt oder warm serviert 🤔

07.11.2021 12:26
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe die Variante mit Emmentaler gebacken aber nur 20 g frische Hefe zugesetzt. In der 24 cm Gugelhupfform auf unterster Schiene, O-/U-Hitze, wurde genau 45 Min. gebacken. Sehr luftig und sehr lecker ! LG, Angelika

02.04.2020 14:48
Antworten
enouk

Wir waren am Wochenende auf einer Weinprobe und dort gab es so einen Gugelhupf und ich war so begeistert dass das selber probieren wollte. Ich war begeistert wie toll locker der Hefeteig wurde obwohl ja fast kein Zucker drin ist. Ich habe mich genau an's Rezept gehalten. Er schmeckt mir ein ganz kleines bisschen zu sehr nach Hefe, ich glaube aber dass es daran liegt dass ich ihn noch 5 Minuten länger hätte im Ofen lassen sollen. Werde ich auf jeden Fall nochmal backen!

22.10.2013 20:41
Antworten