Eintopf
Fleisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Low Carb
Rind
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Berliner Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 44 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 01.08.2004 983 kcal



Zutaten

für
500 g Rinderbrust
2 Liter Wasser
1 TL, gestr. Salz
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende,
300 g Knollensellerie
2 Möhre(n), mitteldicke,
1 Petersilienwurzel(n), mitteldicke,
1 Stange/n Porree, mitteldicke,
1 große Zwiebel(n)
125 g Speck, durchwachsener
2 EL Öl
½ TL Kümmel
1 TL Majoran, getrockneter
1 Lorbeerblatt
75 ml Sahne
Salz, frisch gemahlener
4 Würstchen (Knackwürstchen)
1 EL Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
983
Eiweiß
41,44 g
Fett
70,09 g
Kohlenhydr.
44,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Die Rinderbrust in dem kochenden Wasser mit der Zwiebel und dem klein geschnittenen Suppengrün in etwa 1 1/2 bis 2 Stunden gar kochen.

Die geschälten Kartoffeln in ca. 2 cm große Würfel, die Sellerieknolle und Petersilienwurzel in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die geputzten Möhren und die Porreestange in Scheiben, die Zwiebel in Streifen schneiden. Speck würfeln und in einem großen Topf in heißem Öl glasig braten. Die geschnittenen Kartoffeln und das Gemüse zufügen und unter Rühren etwa 10 Minuten anbraten. Kümmel, Majoran und das Lorbeerblatt zufügen. Mit der Rinderbrühe auffüllen und alles zugedeckt 40 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen.

Einen Teil der Suppe mit dem Mixstab oder im Mixer pürieren. Alles zusammen mit der Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Rindfleisch in Streifen schneiden, zusammen mit den Würstchen (im Ganzen oder in Scheiben) in der Suppe heiß werden lassen. Mit etwas gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Deichbote

Habe mich extra bei Chefkoch angemeldet, um dir hier zu sagen, dass diese Suppe genial schmeckt!

09.03.2019 16:58
Antworten
käsespätzle

Hallo, auch bei uns gab es die Berliner Kartoffelsuppe. Ich hatte dafür noch einige Knochen zuerst angebraten. So wie ich es kenne eine Rindfleischsuppe zu machen. Püriert habe ich die Suppe auch nicht. Das kann ich bei einer Rindfleischsuppe nicht. Und Sahne kam auch keine hinein. Ohweh, ist sie jetzt überhaupt noch berlinerisch? Was ist daran eigentlich berlinerisch? Egal, so hat sie mir jedenfalls sehr gut geschmeckt. LG käsespätzle

15.03.2018 08:59
Antworten
angelika1m

Hallo, habe etwas mehr Rinderbrust verwendet und eine Möhre mehr als angegeben zugefügt ansonsten nach Rezept. Vor Zugabe der Fleischeinlage wurde kurz mit dem Pürierstab etwas zerkleinert. Sehr lecker und für uns als gute Esser waren es 6 Portionen. LG, Angelika

06.02.2018 15:38
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das perfekte Rezept das Süppchen war zwar sehr gehaltvoll aber auch sehr lecker mache ich wieder. LG Omaskröte

14.01.2018 13:49
Antworten
Estrella1

Auch ich shließe mich meinen Vortesterinnen an und sage "perfektes" Süppchen. Auf die Sahne habe ich verzichtet, ist auch so eine gehaltvolle Suppe. LG Estrella

05.01.2018 13:53
Antworten
fine

Nein, die Suppe schmeckt ganz sicher mit einem Brühwürfel nicht so gut. Das Fleisch verwende ich nachher gern als Hauptgericht mit warmem Suppengemüse und einer Meerrettichsauce. gruss, fine

18.10.2004 10:45
Antworten
anaise1

Kartoffelsuppe schmeckt wirklich lecker, wer nicht so viel Zeit hat kann auch die ersten 1 1/2 Stunden verkürzen indem er einen Brühwürfel nimmt.

16.09.2004 20:54
Antworten
monpticha

So in etwa hat meine Oma Kartoffelsuppe gemacht, und ich habe sie immer sehr gerne gegessen. Die muss ich unbedingt wieder kochen. Danke für das Rezept.

03.09.2004 20:47
Antworten
Greta

Hallo ! Ich liebe diese Suppe auch aber ich mache sie immer ohne "Fleisch "aber mit Würstchen und viel Senf :-) liebe Grüsse Greta

15.08.2004 06:48
Antworten
isschaub1

Echt superlecker. Habe das Rezept gespeichert. Danke und LG Inge

13.08.2004 14:04
Antworten