Gemüse
Vorspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
warm
Schnell
einfach
Braten

Rezept speichern  Speichern

Gebratene Cherrytomaten mit Knoblauch, Basilikum, Majoran und Zwiebelgrün

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 07.11.2012



Zutaten

für
2 Schälchen Cherrytomate(n)
1 Prise(n) Meersalz
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz
3 EL Olivenöl
3 Zehe/n Knoblauch
12 Blätter Basilikum
2 einige Stiele Majoran
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Scheibe/n Bauernbrot(e), ttalienisches, getoastet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Tomaten waschen, den Knoblauch fein schneiden. Das Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
In einer Bratpfanne, in der die Tomaten in einer Lage hineinpassen, 1,5 EL Olivenöl erhitzen. Die Tomaten ganz oder halbiert in die Pfanne geben und rund 2 min auf mittelgroßer Hitze anbraten. Knoblauch, Majoran und das Grün der Frühlingszwiebeln dazugeben. Weitere 2 min braten, bis der Knoblauch die Farbe etwas ändert. Nicht zu stark braten, sonst wird der Knoblauch bitter.
Vom Feuer nehmen, das Basilikum und 1,5 EL Olivenöl dazugeben und servieren.

Als Vorspeise oder Snack mit dem Brot servieren. Ist es eine Beilage, kann das Brot auch weggelassen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

amucomm

Hi löwewip herzlichen Dank fuer den netten Kommentar - es freut mich, dass es geschmeckt hat - und danke auch fuer das gut gelungene Bild amucomm (Texas)

10.12.2014 17:26
Antworten
löwewip

Hallo amucomm, dein Rezept kam mir gerade recht, denn ich suchte eine schnelle Beilage zu Thunfisch-Steaks mit einer Käsecremkruste. Die gebratenen Tomaten schmeckten dazu hervorragend, und das Abwürzen konnte ich mit frischen Kräutern aus dem Garten machen. Danke fürs Rezept, ein Foto lade ich hoch. LG löwewip

26.11.2014 15:26
Antworten