Vegetarisch
Backen
Hauptspeise
Herbst
Pizza
Snack
Tarte
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Flammkuchen mit Apfel

leckeres vegetarisches Gericht mit Ziegenfrischkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.11.2012



Zutaten

für
400 g Mehl
20 g Hefe
2 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Pflanzenöl
2 Äpfel, säuerlich (Boskoop)
2 kleine Zwiebel(n), rot
50 g Haselnüsse
100 g Crème fraîche
100 g Ziegenfrischkäse
Salz und Pfeffer
5 Zweig/e Thymian
10 Salbeiblätter
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 80 Min. Kalorien pro Portion ca. 445 kcal
Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken. Hefe in warmen Wasser auflösen, mit 1 EL Zucker in die Mulde geben. Schüssel zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Nach 10 Minuten Vorteig mit den Knethaken des Handrührgerätes kneten und langsam 200 ml warmes Wasser, Salz und Öl einarbeiten. Den Teig weiter kneten und abdecken, gehen lassen, bis er ca. das doppelte Volumen erreicht hat.

Äpfel in Scheiben schneiden, mit 1 EL Zucker mischen. Zwiebeln in Spalten schneiden. Haselnüsse grob hacken.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten, dann eckig ausrollen und auf ein gefettetes Backblech geben. Crème fraîche gleichmäßig darauf verteilen, einen schmalen Rand frei lassen. Äpfel und Zwiebelspalten darauf legen, Ziegenkäse ebenfalls darauf verteilen. Salzen, pfeffern. Nüsse darüber streuen.

Blech für ca. 20 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze in den heißen Backofen schieben.

Den Flammkuchen mit frischen Thymian- und Salbeiblättchen bestreuen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anonyma

Ein geschmacklich sehr überzeugendes Rezept. Allerdings werde ich mir für das nächste Mal merken, dass ich das Blech auf die unterste Schiene stelle (das steht leider nicht im Rezept), damit der Teig auch wirklich knusprig wird. Ich freue mich schon auf das nächste Mal mit dem köstlichen Flammkuchen!

16.06.2018 13:39
Antworten
Ms-Cooky1

Schmeckt am nächsten Tag auch kalt sehr gut.

08.11.2015 19:06
Antworten
Ms-Cooky1

Super lecker! Habe noch 2 Paprika dazugegeben und den Salbei weggelassen. Danke und volle Punktzahl!

07.11.2015 21:29
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Ein sehr außergewöhnlicher Flammkuchen und unheimlich lecker! Die einzige Änderung, die wir vorgenommen haben, war, den Zucker gegen Honig auszutauschen. Vielen Dank für das schöne Rezept, ApolloMerkur

29.10.2015 07:46
Antworten
puffel84

Hallo MrsJenny, freut mich wenn der Flammkuchen so gut geschmeckt hat. Natürlich kann man aus Zeitgründen auch fertigen Teig verwenden- geschmacklich ist die "Eigenherstellung" aber immer besser :-) LG, Sarah

05.11.2013 15:49
Antworten
MrsJenny

Vielen Dank für dieses superleckere Rezept :) Das wird es bei uns jetzt öfter geben. Wir machen das auch gern mal abends auf die Schnelle mit einem fertigen Flammkuchenteig.

05.11.2013 10:16
Antworten
puffel84

Hallo SelfEsteem99, ich habe den Flammkuchen bisher nur mit Ziegenfrischkäse zubereitet, weil wir ihn gern essen und er sehr gut mit dem Apfel harmoniert. Eine Alternative wäre vielleicht normaler Naturfrischkäse aus Kuhmilch!? Feta und Apfel ist Geschmackssache. LG, Sarah

16.12.2012 17:21
Antworten
SelfEsteem99

Eine sehr interessante Variante des Flammkuchens, werd ich mir gleich speichern! Leider mag ich keinen Ziegenkäse, hast Du es mal mit Feta o.Ä. versucht?

15.12.2012 23:57
Antworten