Aufstrich
fettarm
gekocht
kalorienarm
Käse
ketogen
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Milder, fettarmer Kochkäse aus Harzer Käse

geeignet für low carb, low fat, Dukan, Montignac, Logi

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 06.11.2012 1088 kcal



Zutaten

für
200 g Käse (Harzer)
150 ml Milch, 0,3% Fett
350 g Magerquark
½ TL Salz
Chilipulver
Pfeffer
Knoblauchpulver
Kümmel
Rosmarin
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
1088
Eiweiß
96,18 g
Fett
67,94 g
Kohlenhydr.
19,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Harzer Käse in möglichst kleine Stücke schneiden und in der Magermilch bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Das Salz und die ausgewählten Gewürze hinzugeben; sehr gut passt Chili und Knoblauch.
Wenn sich der Käse komplett aufgelöst hat, den Magerquark in den Topf geben und unterrühren. Noch kurz erhitzen und die Masse in zwei Marmeladen- oder Honiggläser füllen.
Die Masse ist im heißen Zustand noch recht flüssig, dickt aber beim Abkühlen an und wird sehr cremig.

Den Streichkäse im Kühlschrank aufbewahren.

Schmeckt sehr lecker auf Glutenbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Basti2006

Also, irgendwie ist da was schief gelaufen. Oben habe ich Schaum, der stichfest wird, in der Mitte eine gelblich kläre Brühe und unten etwas sämiges. Es will sich einfach nicht vereinen. Kennt das eventuell jemand und kann mir auf die Lösung helfen? wäre super, ich liebe Kochkäse!!!

25.03.2019 19:23
Antworten
carlabley

hallo basti, als schwäbisch-bayerisches mädle bin ich keine native kochkäs-kocherin - aber auch ich liiiieebe ihn ;). bei mir muss da natürlich butter, kondensmilch, sahneschmelzkäs und sauerrahm rein, doch die "schlankere" variante stell´ ich mir auch durchaus sehr lecker vor! manchmal dachte ich auch, huch, das gerinnt jetzt und verbindet sich ned - doch einfach konstant mit dem schneebesen weiterrühren. der sauerrahm (hier wohl der magerquark) kommt erst rein, wenn man den topf von der herdplatte zieht - und bitte danach den teelöffel natron nicht vergessen! natron lässt das ganze zwar erst mal bis zu einem drittel "anschwellen", sorgt aber für homogenität - und bekömmlichkeit, weil´s die säure bindet! und weiter schneebeseln, bis alles glatt ist. falls Du dem ganzen nochmal ´ne chance gibst, sagst mir dann bescheid, ob´s funktioniert hat? lieben gruß von carla

07.08.2019 03:28
Antworten
Danisahne990

Ich liebe das Rezept! Vielen Danke dafür. Nutze laktosefreien Magerquark + 1,5% Milch und hau Knoblauchpulver + Kümmel rein. Perfekt!

07.06.2018 12:35
Antworten
jojo66

Leckeres Rezept. Man merkt kaum einen Unterschied zur fettreichen Variante. Wird es jetzt öfter geben. Wir essen dazu eingelegte Zwiebelringe ohne Öl und Grau- oder Roggenbrot.

09.03.2018 17:26
Antworten
Junikind91

Hallo, ich habe das Rezept mal nachgekocht, finde den Geschmack aber überhaupt nicht so toll... er ist sehr bitter :-( liegt es daran, dass ich als Odenwälderin sehr verwöhnt bin oder habe ich was falsch gemacht? Bei den ganzen tollen Kommentaren wundere ich mich schon sehr :-(

16.01.2018 15:22
Antworten
tholami

ach ja,noch was...kann man da auch andere Milch nehmen.Die 0,3 er Milch ist jetzt so gar nicht meins......

07.01.2013 22:17
Antworten
isa-baerchen

Hallo tholami, ich denke es sollte kein Problem sein "normale" Milch zu benutzen, vielleicht würde ich eher zu H-Milch greifen, da ich manchmal das Gefühl habe, dass diese nicht so sehr ausflockt. Selbst ausprobiert habe ich es aber auch noch nicht. Zur Haltbarkeit kann ich leider auch keine genauen Angaben machen, da der Käse bei mir nie lange überlegt hat. Ich denke zwei Wochen sollte er im Kühlschrank aber durchaus halten. Wenn du große Mengen machen möchtest, würde ich dir empfehlen, diese auf mehrer Marmeladengläser aufzuteilen und diese dann erst nach und nach zu öffnen. Viel Erfolg und liebe Grüße, isa-baerchen

08.01.2013 15:51
Antworten
erbse09

Hallo, meine Omi hat immer nur Milch (egal welche) genommen und den Harzer darin aufgelöst keine Gewürze und nichts anderes dazu und so mach ich es immer noch. superlecker auch als Gemüsedip LG

13.02.2013 21:57
Antworten
tholami

Hallo, ich würde dieses Rezept gerne nachkochen.Kannst du mir vielleicht noch sagen wie lange sich der Käse im Kühlschrank hält? Lg tholami

07.01.2013 22:12
Antworten
SchmackoFatz3

Hallo, wir fanden das Rezept ganz gut, für unseren Geschmack kam der Quark zu sehr durch, das hätte etwas weniger sein dürfen, aber eine schöne Alternative zu dem gekauften Kochkäse. Gruß der SchmackoFatz3

25.11.2012 17:58
Antworten