Salsa de cebolla oscura de Gabriela


Rezept speichern  Speichern

einfach köstlich, diese dunkle Zwiebelsauce, ergibt 500 ml

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 06.11.2012 65 kcal



Zutaten

für
3 m.-große Zwiebel(n), wenn vorhanden rote
1 TL, gehäuft Butterschmalz, (Ghee)
1 EL Mehl, Dinkel
350 ml Rinderbrühe, aus dem Glas
1 EL Tomatenmark
2 TL Sojasauce, dunkle
1 Schuss Rotwein, trockener
1 TL Koriander, gemahlener
n. B. Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Die Zwiebeln enthäuten, jede Zwiebel mit einem Messer halbieren, anschließend über den Hobel geben.

Das Butterschmalz in einem Kochtopf erhitzen, die Zwiebelringe darin, unter ständigem Rühren zart anbraten. Den Topf zur Seite ziehen, das Mehl darüber streuen, mit dem Rührlöffel unter die Zwiebeln rühren und mit der Rinderbrühe ablöschen und aufkochen.

Nun die dunkle Sojasauce, Tomatenmark, gemahlenen Koriander und Rotwein zur Soße geben und leicht zugedeckt etwa 10–12 Minuten langsam köcheln lassen.

Zum Schluss bei Bedarf mit Salz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen.

Diese pikante Zwiebelsoße passt zu Steaks, Gegrilltem und sehr gut zu Kartoffelbrei, Salzkartoffeln und Nudeln.

100 ml Zwiebelsoße ( 1 Portion), ca. 65 kcal

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mutterglueck2011

Super lecker, bei mir waren es fast 100ml Rotwein.

22.01.2021 16:11
Antworten
m-kind

Pflichtteil: Ich bin (fast) strikt nach Rezept vorgegangen - das Ergebnis war herrlich, sehr, sehr lecker! Die Kür: zeitgleich mit der Sauce ist zufälligerweise das "rustikale Landbrot" im Ofen fertig geworden (ich gebe zu: schnöde Backmischung). Warum also nicht noch den krachend-knusprigen, fast schwarzen Knust vom warmen Brot abschneiden, würfeln, in die Sauce geben, einweichen lassen und dann kurz durchpürieren? Es wurde etwas dick, aber ich hatte noch einen Rest Brühe und Tomatenmark. Das Ergebnis braucht sich vor keiner üppigen Gulasch- oder Bratensauce verstecken.

16.12.2020 15:43
Antworten
KüchenMarina71

Super lecker und schnell gemacht . Ich bin begeistert. Dankeeeee!!!!!!!

14.04.2019 18:55
Antworten
Hobbykochen

Hallo, super lecker und sehr gerne wider, mal eine ganz andere Zwieblsauce! LG Hobbykochen

03.10.2018 18:26
Antworten
schaech001

Hallo, das war bisher die beste Zwiebelsauce, die ich gegessen habe...glaube kaum, daß es noch besser geht. Liebe Grüße Christine

21.01.2017 18:54
Antworten
Bert1970

Ich habe die Sauce jetzt zum dritten mal gemacht und ich bin jedes mal begeistert. Daher gibt es von mir das volle Programm 5*.

03.10.2014 16:14
Antworten
cyrano

sehr gut - ich hab´s noch mit zucker abgeschmeckt - gibt´s heute noch zu kalbsmedaillons und Bratkartoffeln - ich freue mich schon. danke für´s rezept.

26.11.2013 18:00
Antworten
fernwehchen

Hallo, wollte heute eine unkomplizierte und trotzdem schmackhafte Zwiebelsauce zu ganz normalen groben Bratwürsten machen. Bin auf dieses Rezept gestoßen und restlos begeistert. Diese Sauce ist nicht einfach nur eine Zwiebelsauce, sondern hat das gewisse Etwas. Mit Wein habe ich nicht gespart und auch gleich ein ganzes Glas Rinderfond habe ich genommen. So ist jetzt noch Sauce übrig, die wir uns noch schmecken lassen können! Vielen Dank für das Rezept! LG fernwehchen

22.02.2013 15:56
Antworten
koepe50

Nach Rezept zubereitet, zum Steak serviert und total lecker...

28.12.2012 04:40
Antworten
gs_pe

Freut uns, daß es euch geschmeckt hat! Gruß Gs_Pe

28.12.2012 06:26
Antworten