Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.11.2012
gespeichert: 143 (0)*
gedruckt: 1.759 (9)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.04.2010
1.732 Beiträge (ø0,51/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Speck, (Rückenspeck vom Schwein o. Schwarte)
200 g Zwiebel(n), fein gewürfelt
100 g Apfel, fein gewürfelt
3 g Knoblauch, frisch gerieben
4 g Ingwer, frisch gerieben
1/2 g Liebstöckel, getrocknet (Maggikraut) oder ersatzweise: Majoran, getrocknet
2 g Kümmel, gestoßen oder gemahlen
5 g Salz
1 g Chiliflocken
 n. B. Zitronenschale, abgerieben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen, bis die Grieben hellbraun sind (evtl. Pfannenspritzschutz verwenden). Das ausgelassene Fett (Schmalz) mit den Grieben durch ein Sieb gießen. Das Fett in einer Glas- oder Keramikschüssel erkalten lassen. Die Grieben nochmals goldbraun ausbraten. Danach aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen.
In dem restlichen Fett werden jetzt die Zwiebeln angebraten. Nachdem die Zwiebeln etwas Farbe genommen haben, die Apfelwürfel dazugeben und ca. 5 Min. mitschmoren. Danach auch abkühlen lassen. Die Gewürze vorbereiten bzw. abwiegen und in das erkaltete Schmalz geben. Die Zwiebel-Apfelmischung hinzufügen und mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen. Danach werden die knusprigen, goldbraunen Grieben und die abgeriebene Zitronenschale dazugegeben. Das Schmalz nochmals aufgeschlagen, abschmecken evtl. mit Salz nachwürzen und in Gläser füllen (ca. 4-5 Gläser). Das Schmalz kann an einem kühlen Platz (Vorratskeller, o. ä.) min. ½ Jahr aufbewahrt werden.

Hinweis: Die Speckwürfel an denen noch etwas rotes Fleisch anhaftet werden sehr schnell braun - evtl. vorm oder beim Auslassen aussortieren!