Asien
Braten
Hauptspeise
Korea
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Koreanisches Feuerfleisch

Daeji Bulgogi

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.11.2012



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken oder Schweinebauch
100 ml Sojasauce, dunkel
2 EL Chilipaste, koreanische (Gochujang)
1 Birne(n), oder Kiwi
½ Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 ½ cm Ingwerwurzel
1 EL Zucker
2 TL Sesamöl
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
2 EL Maissirup
Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 40 Minuten
Den Schweinenacken oder –bauch (Schweinebauch sollte nur verwendet werden, wenn man ihn in sehr dünnen Scheiben bekommt) in kleine und dünne Stücke schneiden und in eine Schüssel geben (ggf. vom Metzger vorschneiden lassen).

Anschließend die Kiwi oder die Birne (je nach Geschmack) mit der Zwiebel, dem Knoblauch, Ingwer, Zucker und Sojasauce, Sesamöl, Gochujang (je nach Schärfe) in eine Schüssel geben und pürieren. Das Püree über das Fleisch geben und wieder durchmischen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen (besser einen ganzen Tag).

Das Fleisch mit etwas Öl sowie den Frühlingszwiebeln in der Pfanne anbraten und nach ca. 5 Minuten den Maissirup hinzugeben. Wenn das Fleisch gar ist, abschmecken (ggf. nachschärfen), in eine Schüssel geben und Sesam drüber geben.

Dazu Reis und diverse koreanische Beilagen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

thor-rose

Kann man den Maissirup auch durch etwas anderes ersetzen?

17.10.2019 19:28
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Franzilechner, ja, sie kommt mit in die Marinade. Das steht jetzt auch in der Rezeptbeschreibung. Danke für Deinen Hinweis! Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

27.06.2018 12:03
Antworten
Franzilechner

kommt die sojasauce in das Püree?

26.06.2018 12:29
Antworten
Pegoll

Ich habe dieses Gericht schon mehrfach genau so nachgekocht und bin immer wieder begeistert. Es hat eine wunderbare Schärfe.

12.03.2017 14:13
Antworten
Agent-Holstein

Ich habe die Birne weggelassen, eine ganze Chilli verwendet (anstatt Paste), Honig (1 EL) anstatt Zucker, dazu noch ein EL Tomantenketchup! Es war ein Traum! Ein perfektes Rezept !!!

08.09.2013 13:20
Antworten