Dinkel Toastbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (65 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 31.07.2004 1951 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkel - Mehl Type 812
½ Würfel Hefe
300 ml Wasser, lauwarm
10 g Salz
15 g Zucker
25 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
1951
Eiweiß
92,69 g
Fett
29,62 g
Kohlenhydr.
323,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Hefe in etwas warmem Wasser auflösen, ins Mehl eine kleine Mulde drücken und darin die aufgelöste Hefe anrühren. Den Hefeansatz etwas gehen lassen und in der Zwischenzeit Zucker, Salz und Butter (Zimmertemperatur) abwiegen. Alles zum Mehl geben, Wasser anschütten und mit der Küchenmaschine gut durchkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zugedeckt ca. 30 min. gehen lassen und dann mit den Händen noch mal kräftig durcharbeiten und zu einer Rolle formen, in eine gefettete und bemehlte Kastenform (30 cm) oder Toastbrotform legen und nochmals zugedeckt gehen lassen, bis der Teig etwa die Höhe der Form erreicht hat. Bei 180° Umluft ca. 60 min. backen und zum Erkalten aus der Form stürzen. Der Toast kann natürlich auch mit Weizenmehl gebacken werden, dann benötigt man evtl. etwas mehr Wasser.
Die besten Toaster für eure Rezepte:
Im Toaster-Test haben wir die besten Modelle der bekannten Hersteller für euch verglichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küstenbewohnerin

Dankeschön für das Rezept, lg von der Küste

03.02.2021 18:26
Antworten
autolipper

Dinkel Toastbrot als Titel, aber Brötchen als Bild, da wurde meine Neugier geweckt, und ich habe das Rezept zunächst in meiner Kastenform gebacken. Allerdings nehme ich statt Zucker immer 1 TL Rübenkraut auf 500g Mehl. Diesmal habe ich verschiedene Mehlsortenreste verbraucht. Es wurde ein hervorragender Teig, der sich bestimmt auch gut zu Baguette oder Brötchen weiter verarbeiten lässt. Ganz frisch und heute auch getoastet mit eigenem Gelee schmeckt es prima, und ich werde es bestimmt in meine Favoritenrezepte aufnehmen.

28.08.2020 12:28
Antworten
Mimix3

Gestern habe ich dieses Brot gebacken. Allerdings mit Dinkel Vollkorn Mehl und Trockenhefe. Das Brot ist für einen Toast zu süß und ähnelt irgendwie einem gesunden Zwieback. Kann mir jemand sagen woran das liegt? Beim nächsten Mal einfach weniger Zucker nehmen? Ansonsten fande ich die Konsistenz super!

19.08.2020 08:09
Antworten
Kperlich

Danke, für das tolle Rezept. Schmeckt super. Meine Kollegin war auch begeistert, sie hat zwar auch das Rezept aber da ich es für mich Backe mache ich ihr gleich eins mit.

30.05.2020 19:23
Antworten
Schokoladenmousse

Hallo, Einfach zu machen und sehr gut, das Toastbrot! Ich habe mich genau an die Angaben gehalten. Danke fürs Rezept! 💜-liche Grüße Schokoladenmousse

21.04.2020 19:43
Antworten
eninaj2703

Ein richtig leckeres Toastbrot!! Ich habe das Brot aus Weizenvollkornmehl gebacken, allerdings ist es im oberen Drittel etwas zu locker. Vielleicht sollte ich etwas weniger Hefe nehmen?? LG Janine

08.06.2006 22:53
Antworten
weisslein

Hallo, gestern habe ich zum ersten mal dieses Brot gebacken und ich muß sagen, das es sehr lecker ist. Ich habe allerdings auf diese Menge noch ca. 15g Backmalz zugegeben, dadurch hat es eine sehr schöne Krume bekommen. Ich werde das nächste mal aus diesem Rezept Baguette machen. LG Weisslein

14.05.2006 11:51
Antworten
schokofant

Hallo Küchenfee, danke für das schöne Bild LG Susi

02.02.2006 08:28
Antworten
schokofant

Ich muß noch einen Nachtrag machen: Das Wasser kann man auch durch Milch ersetzen, dann bräunt der Toast schöner. Nur durfte mein Sohnemann eine zeitlang nichts mit Milch, daher backe ich den Toast meisten nur mit Wasser. LG Susi

17.08.2004 09:27
Antworten
blackshewolf

Hi schokofant, hört sich gut an --- werde ich beim nächsten Brotbacktermin gleich mal ausprobieren, viele Grüße blackshewolf

01.08.2004 22:02
Antworten