Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.10.2012
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 350 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.05.2010
10 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

4 große Roulade(n), vom Rind
2 EL Senf, mittelscharf
100 g Bauchspeck
150 g Kalbsbrät
1 Glas Pfifferlinge, kleines
1 Glas Pfifferlinge, großes
100 g Sellerie
1 Stange/n Porree
3 große Möhre(n)
2 EL Öl
1 Liter Rinderbrühe, Instant
2 EL Butter, kalt
40 g Mehl
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das kleine Glas Pfifferlinge abtropfen lassen. Den Speck würfeln. Kalbsbrät salzen und pfeffern und den Speck und die Pfifferlinge unterrühren. Die Rouladen salzen und pfeffern, mit dem Senf bestreichen und die Farce auf den Rouladen verteilen. Die Rouladen aufrollen und mit Rouladenspießen feststecken.

Sellerie, Porree und Möhren grob würfeln. Das Öl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten. Das Gemüse zufügen und mit anrösten. Mit der Rindsbouillon ablöschen und zugedeckt ca. 1-1,5 Stunden schmoren lassen.
Rouladen herausnehmen. Soße durch ein Sieb passieren. Das große Glas Pfifferlinge abtropfen lassen. Die Butter mit dem Mehl verkneten, in der Soße verrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfifferlinge und die Rouladen in die Soße geben und darin heiß werden lassen.

Ich serviere dazu selbst gemachte Kartoffelklöße oder Salzkartoffeln und Rotkohl.
Zur Pfifferlingssaison nehme ich natürlich frische Pfifferlinge und schmore diese vorher in ganz wenig Öl etwas an und teile sie dann auf für die Füllung und die Soße.