Zitronenkuchen mit Baiser


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.10.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
50 g Puderzucker, gesiebt
1 Eigelb, verquirlt
100 g Butter
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
3 EL Milch
Mehl für die Arbeitsfläche
Butter für die Form
Hülsenfrüchte, getrocknete zum Blindbacken

Für die Füllung:

3 EL Speisestärke
300 ml Wasser, kaltes
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
175 g Zucker
2 Ei(er), getrennt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Butter zufügen und mit dem Mehl verreiben. Die restlichen Zutaten zufügen und alles auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut verkneten. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 20er Tarteform (oder Springform) mit Butter einfetten. Den Teig 5 mm dünn ausrollen, die Form damit auslegen. Mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten füllen. 15 Minuten blindbacken. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 150°C reduzieren.

Für die Füllung die Speisestärke mit ein wenig Wasser zu einer glatten Paste verrühren. Das restliche Wasser in einen Topf geben. Zitronensaft und -schale und Stärkepaste einrühren. Unter Rühren 2 Minuten kochen.

Leicht abkühlen lassen, dann 5 EL Zucker und die Eigelbe einrühren. In die Form füllen. Die Eiweiße steif schlagen. Nach und nach den restlichen Zucker einstreuen und auf der Tarte verteilen. Etwa 40 Minuten backen, bis der Baiserbelag leicht goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Im ursprünglichen Rezept wird der Saft von 2 Zitronen verwendet, dies war mir jedoch viel zu sauer. Das muss man selbst ausprobieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cj83

Hallo, vielen Dank für das super Rezept! Habe den Saft von 1 1/2 Zitronen verwendet, weil ich noch eine halbe im Kühlschrank hatte und der Kuchen war sehr saftig und erfrischend. Ich würde den Kuchen unbedingt in der Springform abkühlen lassen, weil die Creme doch noch recht "flüssig" ist und erst beim abkühlen fester wird. Mir ist der Kuchen etwas ausgelaufen, was ich gut hätte vermeiden können, wenn ich etwas geduldiger gewesen wäre. :-) LG, cj83

02.03.2017 22:17
Antworten