einfach
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schnell
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Tomaten, Oliven und Kapern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.10.2012 282 kcal



Zutaten

für
250 g Pasta, kurze (z. B. Penne oder Fussili) aus Hartweizengrieß
Salzwasser
1 Zwiebel(n), rot, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
1 Dose Tomate(n), geschälte
3 EL Oliven, schwarze, in Ringe geschnitten
1 EL Kapern, gehackt (gehäufter EL)
1 EL Aceto balsamico, dunkler
1 Prise(n) Zucker
n. B. Olivenöl
Salz und Pfeffer, schwarzer
Oregano, getrocknet
Thymian, getrocknet
Chilipulver, evtl.

Nährwerte pro Portion

kcal
282
Eiweiß
18,72 g
Fett
12,56 g
Kohlenhydr.
22,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Einen Schuss Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel sowie den gehackten Knoblauch darin glasig anbraten. Die Tomaten klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Etwas schmoren lassen.

Die Olivenringe und die gehackten Kapern ebenfalls beigeben. Etwa drei bis fünf Minuten weiterköcheln lassen und dann den Saft aus der Tomatendose hinzufügen. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente garen.

Die Prise Zucker und den Balsamico zu dem Tomatengemisch geben und mit Salz, Pfeffer, evtl. Chili, Thymian und Oregano abschmecken. Sollte das Gemüse jemandem zu dickflüssig erscheinen, kann nach Belieben noch etwas Wasser eingerührt werden.

Die Tomatenmischung vorsichtig unter die fertige Pasta heben, gut und vorsichtig verrühren, um die Pasta nicht zu beschädigen, und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MINOURIA

Das ist soooo köstlich! Und dabei so simpel... Ich bin Vegetarier, mein Mann nicht aber natürlich koche ich kein Fleisch. Mit solchen Rezepten wie diesem hier mache ich ihn aber auch glücklich! Dieses Gericht essen wir seit ein paar Monaten bestimmt regelmässig alle drei Wochen immer wieder gern. 5 Sterne!

10.12.2016 20:19
Antworten