Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schmoren
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Frühlings-Bandnudeln mit Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 28.10.2012



Zutaten

für
4 Frühlingszwiebel(n)
250 g Lachsfilet(s), evtl. TK
250 g Bandnudeln
Salzwasser
150 ml Sahne
etwas Milch
50 g Kräuterbutter
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
einige Stiele Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Zunächst die Bandnudeln wie gewohnt im Salzwasser kochen. Die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden und das Lachsfilet in Stücke schneiden.

Nun die Kräuterbutter in einer Pfanne schmelzen. Dann die Lachsstückchen hineingeben und schön anbraten. Wenn der Lachs die gewünschte Bräune hat, die Lauchzwiebeln hinzufügen und das Ganze etwa 10 Minuten bei halber Hitze braten bzw. schmoren.

In dieser Zeit den Dill hacken oder von den Stielen zupfen. Am Dill nicht sparen, da er sehr gut zum Fisch passt und am Ende eine feine Note abgibt.

Nach den 10 Minuten den Dill und die Sahne zum Fisch geben. Das Ganze jetzt kurz köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Zum Schluss die Nudeln abgießen und zusammen mit dem Fisch heiß servieren.

Wer keine Sahne verwenden möchte, der kann stattdessen Milch benutzen. Dann muss die Soße am Ende jedoch angedickt werden!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

He-fe

Ein super leckeres Rezept, hat uns sehr gut geschmeckt.***** Ich habe die etwas magere Variante gewählt mit Wildlachs und Cremefine und in wenig Rapsöl angebraten, und noch etwas Tomatenmark in die Soße gegeben. Ein Foto ist auch unterwegs. LG He-fe

01.04.2018 22:44
Antworten
ankemarzi

Für uns war das heute ein sehr leckeres Essen. Wird auf jeden Fall jetzt öfters geben. Allerdings habe ich auf Dill verzichtet, dafür habe ich etwas "8-Kräuter" dazugetan. Geht schnell, ist lecker, macht satt und auch preiswert. Vielen Dank für das Rezept.

17.06.2015 16:20
Antworten