Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schmoren
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herbstliches Schweinefilet aus dem Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.10.2012



Zutaten

für
300 g Schweinefilet(s)
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
2 EL Estragon
2 EL Zucker
n. B. Salz und Pfeffer
200 ml Sahne
200 ml Rotwein
100 ml Wasser
3 EL Gemüsebrühe
2 TL Chilipulver
etwas Senf
4 große Kartoffel(n), in Würfel geschnitten
2 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
150 g Kürbisfleisch, in Würfel geschnitten
150 g Zucchini, in Würfel geschnitten
3 EL Frischkäse
etwas Butterschmalz, zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Filet waschen, trocken tupfen und das Silberhäutchen entfernen. Dann salzen, pfeffern und mit Senf einreiben.

Das Filet zusammen mit Zwiebel und Knoblauch in einer beschichteten Pfanne rundherum anbraten, so dass es etwas gebräunt ist. Dann mit dem Rotwein ablöschen, das Wasser, die Sahne, Frischkäse, Gewürze und Gemüsebrühe zugeben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, dabei das Filet ab und zu wenden.

Dann das Fleisch in eine Auflaufform legen, das Gemüse rundherum verteilen und die Sauce über alles verteilen. Bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) 30 Minuten auf die mittlere Schiene stellen, dabei ca. 2-3 Mal das Fleisch etwas drehen und das Gemüse umrühren.
Dann den Ofen auf 175 Grad herunterstellen und weitere 10 Minuten backen.

Das Fleisch in 2 cm dicke Scheiben schneiden und wieder in das Gemüse legen und direkt servieren.

Uns schmeckt es sehr gut mit Ciabatta oder Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tklinkert

Hi zusammen, Habe dem Gericht anstelle von Estragon Kreuzkümmel hinzugefügt. War wirklich sehr gut und interessant! Viele Grüße, TK

08.02.2019 23:43
Antworten
Maestro50

Das Fleisch anbraten ,herausnehmen und dann 10 min.in der Alufolie in das Rohr geben.30 min.wie angegeben ist zu lange.

03.01.2019 12:49
Antworten
badegast1

Schweinefilet braucht eine Kerntemperatur von 65-70 Grad je nachdem wie man es gerne hat. Die wird auf gar keinen Fall in 10 Minuten erreicht

03.01.2019 14:40
Antworten
Kuramathi

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Es ist schon seit über 2 Jahren etwas abgewandelt unser absolutes Lieblingsessen - und sogar die Schwiegertochter in spe liebt es, obwohl sie eigentlich keinen Kürbis mag. Letztes Jahr gab es das sogar an Weihnachten bei uns. Ich lasse die Zucchini weg und nehme als Gewürz noch Chili/Knoblauch und mache viel viel mehr Soße - ein Muss bei uns Schwaben;o) , dazu gibts Spätzle!!

25.08.2018 10:43
Antworten
badegast1

Vielen Dank für die nette Rückmeldung!! Freut mich sehr, daß es dieses Gericht schon öfters bei euch gegeben hat. Mehr Sauce geht bei uns auch immer, und Spätzle passen super dazu!!

25.08.2018 14:09
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auch ich kann mich des Lobes nur anschließen, sehr lecker ist dein Gericht gewesen. Ich hatte eine kleinere Auflaufform genommen und hatte reichlich von der feinen Soße. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Fotos sind auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

05.11.2012 01:37
Antworten
leeni2507

Hallo! Auch bei uns gab es dieses Schweinefilet und es war seehr sehr lecker! Ich hatte nur 2 Kartoffeln genommen und 100 ml mehr Sahne und so hatte ich reichlich Sosse. Die Sosse war schon sehr lecker. Bei mir passte es auch mit dem Fleisch, es war nach 30 min. genau richtig fuer mich. Vielen Dank fuer das Rezept. Liebe Gruesse Leeni

04.11.2012 20:10
Antworten
badegast1

Hallo Leeni, vielen Dank für Deinen Kommentar und die vielen Sternchen!! Es freut mich, daß ich Deinen Geschmack mit dem Rezept getroffen habe! Liebe Grüße, Badegast

05.11.2012 06:43
Antworten
ManuGro

Hallo Simone, heute gab es dieses feine herbstliche Gericht bei uns. Ich fand es sehr lecker. Unser Schweinefilet hatte ca. 450 g. Ich habe es aber nicht sofort mit dem Gemüse in den Ofen gegeben, sondern nur die letzten 20 Minuten, damit es nicht zu trocken wird. Es war dann gerade so an der Grenze. Länger würde ich es auf keinen Fall garen. Die Rotwein-Frischkäse-Estragon-Soße schmeckt wirklich super. Allerdings verkocht sie ziemlich im Backofen. Beim nächsten Mal würde ich mehr davon machen bzw. zwischendurch mit Brühe bzw. Wein immer wieder mal aufgießen. Den Gemüse-Anteil werde ich beim nächsten Mal sicher erhöhen und dafür weniger Kartoffeln nehmen. Vielen Dank für das schöne Rezept. Fotos sind schon unterwegs. Liebe Grüße Manuela

02.11.2012 22:36
Antworten
badegast1

Hallo Manuela, vielen Dank, daß Du mein Rezept getestet hast. Es freut mich, daß es Euch so gut geschmeckt hat. Du hast Recht, sehr viel Sauce bleibt nicht übrig. Wer gerne viel davon möchte, sollte wirklich mehr Flüssigkeit nehmen und evtl noch etwas mit Saucenbinder andicken. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Ich bin gespannt auf Deine Bilder!! LG Simone

03.11.2012 06:30
Antworten