Eisenstädter Guglhupf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.07.2004 437 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Puderzucker
250 g Mehl
5 Ei(er)
3 EL Rum
3 EL Milch
100 g Schokolade
70 g Haselnüsse, geriebene
½ Pkt. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
437
Eiweiß
7,26 g
Fett
26,51 g
Kohlenhydr.
41,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schokolade über Wasserdampf erweichen, Eier trennen, Mehl mit dem Backpulver versieben. Eine Guglhupfform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen, das Backrohr auf 180°C vorheizen.
Eiklar zu steifem Schnee schlagen, die Butter mit Staubzucker und Eidottern schaumig rühren. Rum, erweichte Schokolade, Nüsse und Milch einrühren, dann das versiebte Mehl dazugeben, zuletzt den Eischnee behutsam unterheben. Die Masse in die Form füllen, im vorgeheizten Rohr 45 Minuten backen.
Nach dem Ende der Backzeit Guglhupf aus dem Rohr nehmen, kurz überkühlen lassen und dann stürzen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, ich habe Vollmilchschokolade verwendet und deshalb 50 g weniger Zucker genommen ansonsten nach Rezept zubereitet. Gebacken in der 22 cm Gugelhupfform auf unterster Schiene brauchte der Kuchen knapp 60 Min. und war sehr locker und saftig. Diesen Kuchen backe ich gerne wieder, einfach sehr lecker ! LG, Angelika

15.06.2019 17:43
Antworten
Goerti

Hallo! Wir finden das Rezept auch super! Die Haselnüsse ersetze ich durch Walnüsse und statt 3 EL Milch habe ich 100 ml dazugetan. Wegen der Kinder backe ich ohne Rum, aber eine gute Prise Zimt macht sich auch klasse. Der Kuchen ist richtig saftig und schmeckt einfach! :-) Grüße Goerti

26.02.2016 10:38
Antworten
zwergspitz

Hallo inschallah , auch ich habe diesen Kuchen schon mehrfach gebacken .Er ist Standard bei uns . Überrascht hat mich der Kommentar von OmaEmmi , genau so mache ich es ! Schokolade mit 52 % Kakaoanteil. Meine Frau ist aus NÖ, habe dieses Rezept der Verwandtschaft ohne Internet nach Austria geschickt, jetzt wird dieser Gugelhupf auch dort gebacken,denn nicht jeder hat eine Tant im Burgenland !

15.08.2014 17:38
Antworten
OmaEmmi

Hallo! Habe diesen Kuchen inzwischen mehrfach gebacken, weil er einfach sooo perfekt ist. Er schmeckt so unglaublich schokoladig und aromatisch! Wirklich ausgesprochen gutes Rezept. Ich nehme übrigens ganze Haselnüsse, röste sie vorsichtig in einer Pfanne an, reibe die Schale/Haut ab ( die bei der Hitze aufplatzt) und mahle die Nüsse dann frisch. Das gibt ein besonderes intensives Nußaroma! Herrlich. Kenne diesen Tipp noch von meiner Oma, die mit Haselnüssen immer so vorging. :-) Gruß Emmi

28.01.2013 11:12
Antworten
RuthT

Ein super Rezept, ich nehme ganz gwöhnliche Kochschokolade und zerhacke zusätzlich noch ein Stück in kleine Stücke, das wir dann ganz knackig. LG Ruth

05.03.2010 14:44
Antworten
honigtöpfchen

Hallo! Wirklich sehr zu empfehlen dieser Kuchen, schön locker und fluffig. Danke und schöne Grüße Honigtöpfchen

22.11.2009 11:26
Antworten
annathomas

Hallo, dieser Guglhupf ist wirklich sehr empfehlenswert! Schön locker, saftig und nicht so super süss, obwohl ich erst von der Zuckermenge abgeschreckt war. LG Annathomas

27.09.2007 11:28
Antworten
küchenteufelchen

Wir waren alle begeistert, und wie Kerstin schon schrieb - meiner Tochter schmeckte auch der Teig schon ganz besonders. Danke für dieses Rezept. LG Renate

26.05.2006 08:29
Antworten
2blackdice

Hallo, wirklich ein superleckerer Kuchen, den ich auf meiner Suche nach Guglhupf-Rezepten gefunden habe. Musste ihn gleich zweimal kurz hintereinander backen, weil alle ihn so lecker fanden und werde ihn ganz sicher noch oft machen. Ist meiner Meinung nach auch gut geeignet für Kindergeburtstage, kann man ihn doch auch gut mit Zuckerguss versehen und mit Smarties oder bunten Streuseln garnieren. Vielen Dank für das Rezept ! Gruß 2blackdice

16.08.2005 13:56
Antworten
kerstin0805

Hallo!! Bin durch Zufall auf diesen Kuchen gestoßen und hab mich gleich ans Backen gemacht. Ist ja kaum möglich, dass das Rezept noch nicht kommentiert wurde. Daher: Schnell zu backen, schön locker (war jeder begeistert) und durch die geschmolzene Schokolade war der Teig schon so lecker. Schmeckt echt gut! Grüße Kerstin PS: Ein Bild hab ich auch gleich gemacht!

10.05.2005 14:35
Antworten