Zebra-"Hello Kitty" Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Hello Kitty mit Zebrakuchen und toller, einfacher Verzierung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 26.10.2012



Zutaten

für
5 m.-große Ei(er), getrennt
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
⅛ Liter Wasser
¼ Liter Öl
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 EL Lebensmittelfarbe (Pulver, rosa oder rot oder violett) nach Wahl
1 Paket Puderzucker
n. B. Wasser oder Zitronensaft
1 Pck. Zuckerguss (rosa)
1 Pck. Zuckerguss (lila)
1 Paket Süßigkeiten (Smarties)
1 Pck. Süßigkeiten (Mikadoschokostäbchen)
1 Paket Kuchenglasur, zartbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Wasser und Öl dazugeben, gut verrühren. Dann Mehl und Backpulver einrühren. Den Eischnee unterheben.

Die Hälfte des Teiges in eine andere Schüssel geben und mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Auf ein Blech einen eckigen Backrahmen geben. Die Größe so bestimmen, wie man das möchte. Je kleiner, um so höher wird der Kuchen. Ganz flach ist nicht so günstig.

Nun den Teig abwechselnd immer in die Mitte geben. Einen Löffel hellen Teig in die Mitte geben, dann einen Löffel gefärbten Teig darauf in die Mitte. Das so lange wiederholen, bis der Teig verbraucht ist. Das gibt dann beim Backen ein Zebramuster.

Bei 175°C ca. 50 min. backen. Der Kuchen braucht eventuell etwas länger, in die Mitte einfach einen Spieß stechen und schauen, ob noch Teig hängen bleibt. Wenn er schon etwas dunkler wird, eine Alufolie darüber geben und fertig backen. Nach dem Backen abkühlen lassen.

Nun die Zartbitterglasur schmelzen, in eine Spritztülle geben und eine Hello Kitty auf den Kuchen spritzen. Trocknen lassen.

In der Zeit den Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft anrühren. Jetzt die Hello Kitty mit weißem (Puderzucker), rosa und lila (Fertigprodukt) Zuckerguss so ausmalen, wie sie aussieht. Eine Blume aus Smarties auf dem Kopf und Mikados als Schnurrbarthaare legen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jeany06

Hallo Schnurzel, ich habe deinen Kuchen gestern ausprobiert. Einfach super! Ich habe 50 g weniger Zucker genommen und die eine Hälfte des Kuchens mit 2 EL Kakao "eingefärbt". Da meine künstlerischen Fähigkeiten nicht so ausgeprägt sind, habe ich eine Hello-Kitty-Vorlage aus Papier auf den Kuchen gelegt und mit einem Schaschlikspieß die Umrisse markiert. Die habe ich dann noch ein wenig "nachgezogen", weil man es aufgrund der Struktur des Kuchens kaum gesehen hat. Aber es hat super geklappt! Das Auftragen des Zuckergusses nimmt zwar schon einige Zeit in Anspruch, aber das ist es wert! Bild ist auch hochgeladen!

14.03.2015 10:18
Antworten
MayGirl89

Hallo gerne probiere ich dein Rezept für den morgigen Geburtstag meiner Freundin aus.... bin gespannt wie er wird. Ich habe eine Silikon Hello Kitty Bakform darin werde ich Ihn dann direkt backen :) passt perfekt!

08.01.2014 16:47
Antworten
schnurzel82

Hallo Deine Idee hört sich auch gut an ;) Ich habe ihn ein bisschen kleiner als ein normales Backblech gemacht. Ich denk, dass deine Form auch geht, dann ist der Kuchen halt ein wenig höher. Bilder kommen auch bald zum Kuchen, sind schon eingeschickt. Gutes gelingen!

07.11.2012 15:01
Antworten
steke

Das Rezept klingt toll, ich werde einen Prinzessinnen Geburtstag für meine Tochter machen und überlege, den Kuchen statt der Hello Kitty mit einen Guß in weiss und rosa zu machen Wie groß machst Du denn den Kuchen etwa? Ich habe nämlich eine eckige Springform, die ich nicht verstellen kann

06.11.2012 21:31
Antworten