Braten
Eier
Frühstück
Studentenküche
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rührei

extrem fluffig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.10.2012



Zutaten

für
4 Ei(er)
20 g Butter
50 g Frischkäse
Salz und Pfeffer
Zucker, braun
n. B. Kräuter, frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Statt einer Pfanne wählen wir einen kleinen Topf, in den wir die Eier und die möglichst nicht kühlschrankkalte Butter geben. Auf voller Hitze rühren wir mit einem flachen Kochlöffel, bis wir merken, dass das Ei beginnt zu stocken.

Dann schnell den Topf von der Platte nehmen und gründlich weiterrühren. Nach kurzer Zeit stellen wir den Topf wieder auf die Platte und wiederholen diesen Vorgang, bis aus dem flüssigen Ei eine weiche Masse geworden ist. Die Zeit, in der der Topf auf der Platte steht, verkürzt sich immer mehr, da sich ja die eigentliche Hitze im Topf selbst befindet.

Nun wird der Frischkäse untergehoben und das Ganze mit Salz, Pfeffer und dem Zucker abgeschmeckt und dann natürlich mit frischen Kräutern versehen. Entweder mit Petersilie oder Schnittlauch, aber da gibt es genug Auswahl.

Es macht sich sehr gut, wenn man das Rührei auf getoastetem Vollkornbrot verteilt und serviert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykoch-Bine68

Das Rührei hat uns sehr gut geschmeckt! Danke für das schöne Rezept und liebe Grüsse, Bine

10.09.2019 12:25
Antworten
3x3

Ich bestreue das Rührein immer mit etwas Kala Namak Salz!!Hebt den Eiergeschmack hervor.

11.04.2016 15:38
Antworten
dirku2000

Das Rezept war mir schon bekannt und es ist wirklich gut. Was ich noch als Tipp weiter geben möchte ist ... nehmt einen beschichteten Topf! Egal wie schnell man rührt oder wie wenig man wieder das Ei auf dem Herd stocken lässt, es setzt sich fast immer etwas am Boden des Topfs ab. Das ist nachher super schwer wieder raus zu bekommen. Nicht einmal die Spülmaschine schafft es. Da braucht man dann die Metallschwämme (oder wie man das nennt). Damit bekommt man es wieder entfernt. Aber ein mit Teflon beschichteter Topf verhindert das alles.

10.02.2016 15:32
Antworten
Ms-Cooky1

Mmmmhhh, hat sehr gut geschmeckt! Habe mich an Dein Rezept gehalten. Dazu gab es gebackene Nudelreste. Danke für die Rezeptidee.

27.10.2014 18:16
Antworten
OlaOlala

So gutes Rührei hatte ich lange nicht mehr! Ich habe noch Paprikastreifen, eine Tomate und am Ende noch frische Babyspinatblätter dazugetan. Ganz zum Schluss habe ich etwas Parmesan darübergehobelt... Weltspitzenklasse!

25.05.2014 12:46
Antworten
mogi99999

Wauw ist das ein geiles Rezept! Ich tue noch dabei: -Tief gefrorene Paprika -Speck -(Vieeel)Cayennepfeffer -Honig -zwiebeln -Knoblauch Damit hat mann wirklich ne köstliche Mahlzeit! :D danke

17.06.2013 16:01
Antworten
s-fuechsle

Hallo fertiggerichtet, auch ich habe genau nach Anleitung das Rührei zubereitet. Hätte nicht geglaubt, dass ein Rührei aus dem Topf so lecker werden könnte. ;-) Leider hatte ich keinen Kräuterfrischkäse zur Hand, so habe ich einen sahnigen verwendet. ;-) Das Rührei war tatsächlich schön weich und gar nicht trocken, man muss allerdings immer schön rühren... ;-) Am Topfboden bleibt schon etwas Ei kleben. Hab lieben Dank für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

21.02.2013 11:47
Antworten
fertiggerichtet

Ja, durch das ständige Rühren vermischt sich schnell Dotter mit Eiweis.

04.11.2012 21:39
Antworten
nodda

Hallo, gibst Du die Eier unverquirlt in den Topf? LG Dieter

04.11.2012 06:50
Antworten
Ewwex

So ähnlich habe ich das Rührei heut morgen auch gemacht. Ich hab aber statt Frischkäse Crème-Fraiche 3 geh. Löffel mit Kräutern gewählt und keinen Zucker verwendet. Ich hatte die Idee übrigens von "dem perfekten Rührei" aus den Topfgeldjägern. Bin gerade durchs Zufallsrezept auf dein Rührei gestoßen. Wirklich sehr lecker und saftig.

03.11.2012 13:20
Antworten