Gesunde Bananenmuffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

laktosefrei, eifrei, vegan, ergibt 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.10.2012



Zutaten

für
200 g Mehl
1 EL Leinsamen
1 EL Haselnüsse, gemahlen
1 EL Haferflocken
1 EL Grieß (Weichweizen)
1 Pck. Backpulver
100 g Rohrzucker
40 ml Öl
2 m.-große Banane(n), sehr reife
etwas Saft (Bananensaft)
1 EL Kakaopulver, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. In einer Schüssel die klein geschnittenen Bananen mit Mehl, Leinsamen, Haselnüssen, Haferflocken, Grieß und Backpulver gut verrühren. Nach Belieben noch 1 EL Kakaopulver dazugeben.

Dann den Zucker und das Öl in einer weiteren Schüssel gut vermischen und zur Mehlmischung geben, alles gut verrühren. Sollte der Teig zu fest und zu trocken sein, Bananensaft dazugeben, bis der Teig eine cremige Konsistenz hat.

Den Teig in Förmchen füllen und ca. 25 Min. backen, nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken. Die Muffins ca. 5 Min. ruhen lassen, dann aus der Form nehmen. Auf dem Kuchengitter auskühlen lassen und nach Lust und Laune dekorieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JagÄlskarVäxter

Die Muffins sind so super! Die gesunden Zutaten (Haferflocken, Nüsse, Leinsamen) hatte ich leider nicht, dafür aber 3 EL Kokosraspel und Kokosmilch statt Bananensaft. Hat extrem gut funktioniert. Außen knusprig, innen saftig. 😍 Vielen Dank für das Rezept!

01.09.2019 21:28
Antworten
dolcezza118

Super - es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt und die Muffins geschmeckt haben. Ja, du hast recht, Flüssigkeit ist wichtig, hatte ich ja auch erwähnt und je nach Mehlart etc. braucht man mehr oder weniger. Hafermilch oder Mandelmilch klingt nach guter Idee - muss ich auch mal ausprobieren! Danke und LG; S.

08.03.2015 15:53
Antworten
karinkoala

perfekt ***** Die Bananenmuffins sind super lecker !!!! Ich hatte noch Bananen zuhause, die weg mußten. So bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Ich habe erst bei der Zubereitung bemerkt, daß dies ein veganes Rezept ist. Vor kurzem habe ich mal einen veganen Schokokuchen gebacken und der war ungenießbar. So habe ich kurz gezögert ob ich die Muffins nun wirklich backen soll. Aber es war schon alles vorbereitet, also dachte ich, ich gebe dem veganen Gebäck noch eine Chance... und siehe da: oberlecker ! luftig und locker und schmecken sehr schön nach Banane. Und man hat beim Essen nicht das Gefühl, daß etwas fehlen würde. Kein Gast würde schmecken, daß die Muffins vegan sind. Allerdings braucht man wirklich noch etwas Flüssigkeit (Bananensaft , Soja- oder Hafermilch...) !! Da der Teig sonst viel zu fest und klumpig ist. Bei mir waren es ca. 80 ml. Ein halbes Päckchen Backpulver hat mir ausgereicht. Da ich auf Haselnüsse allergisch bin, habe ich grob gehackte Walnüsse in den Teig gegeben. Das hat auch sehr gut gepasst. Ein paar Rosinen werden das nächste mal auch noch hinein rutschen. Die Masse hat bei mir allerdings nur für 8 Muffins ausgereicht, aber das war ja nicht schlimm. Ich werde die Muffins auf jeden Fall wieder backen. Lieben Dank für das Rezept !

08.03.2015 13:30
Antworten
dolcezza118

Hallo, danke für deine Tipps! Ich bin auch auf Dinkelmehl umgestiegen und finde die Muffins damit noch nussiger und saftiger :) LG; S.

11.02.2014 17:39
Antworten
Laeuferin

Hallo! Mir haben die Muffins auch sehr lecker geschmeckt und sie sind gut gelungen! Ich hab das Rezept mit Dinkelmehl 1050 gemacht. Statt Bananensaft (hatte keinen) hab ich einfach etwas Sojamilch genommen. Und obendrauf ein paar Amaranthpops gestreut! Die Muffins find ich auch gut als Zwischenmahlzeit zum Mitnehmen auf die Arbeit, da sie auch gut sättigen! LG Laeuferin

10.02.2014 08:20
Antworten
dolcezza118

Hallo, es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat :) Ich variiere das Rezept auch immer mit verschiedenen Obstsorten! LG; S.

26.10.2012 11:41
Antworten
genussmausi

hello smilingsimona! die muffins sind einfach superlecker! habe sie gestern mit einer freundin gemeinsam gebacken und nacher bei einer tasse rotbusch-aloevera-entspannungstee genossen. :-) habe aber statt der bananen wasssermelone genommen, weil bananen ja angeblich gesunheitsschädlich sein sollen. also danke für dein tolles rezept, liebe liebelei, eure genussmaus

26.10.2012 11:13
Antworten