Steckrübeneintopf nach Uromas Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 24.10.2012 477 kcal



Zutaten

für
40 g Schweineschmalz, oder Margarine
375 g Schweinefleisch
2 Zwiebel(n)
etwas Salz
1.000 g Steckrübe(n), geschält
750 g Kartoffel(n), geschält
375 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
477
Eiweiß
22,25 g
Fett
25,93 g
Kohlenhydr.
37,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Das Fett erhitzen, das in Würfel geschnittene Fleisch hineingeben und unter Wenden schwach bräunen. Kurz bevor das Fleisch genügend gebräunt ist, die klein geschnittenen Zwiebeln zugeben und kurz miterhitzen. Anschließend das Fleisch würzen. Dann das in Stücke geschnittene Gemüse und danach die klein geschnittenen Kartoffeln hinzugeben. Das Wasser darüber gießen.

Ohne die Zutaten umzurühren, den Topf mit Deckel verschließen und die Kochplatte auf Stufe 3 geschaltet lassen, bis Dampf entweicht. Die Kochplatte dann auf Stufe 1 und etwa 10 Min. vor Beendigung der Kochzeit auf Stufe 0 schalten, da sonst die im Rezept angegebene Wassermenge nicht ausreichen würde. Außerdem den Deckel nicht ständig vom Topf nehmen und die Zutaten nicht umrühren, da dann die Hitze nicht ausreicht. Wenn das Gericht gar ist, es abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Grüß euch, sehr lecker und schnell. Ich hab zum Schluss alles gestampft und dazu gabs eine Gewürzgurke. LG Isy

22.02.2015 14:57
Antworten
zwergenwerke85

Vielen Dank für das leckere Rezept. ich habe Piment Körner dazu geben, die Mengen ein wenig abgewandelt und Kassler statt Schweinefleisch genommen. Hat uns wirklich gut geschmeckt :-)

13.03.2014 12:24
Antworten
bobinchen

Hallo! Ich mache diesen Eintopf genauso, gebe nur zum Schluss etwas Petersilie dazu. LG, bobinchen

12.01.2014 16:58
Antworten