Hasenbraten nach Uromas Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 22.10.2012



Zutaten

für
1 Hase(n) (Rücken, Keulen, Läufe)
etwas Salz
50 g Butter, oder Margarine
125 g Speck, in Scheiben geschnitten
250 ml Wasser, heiß
125 g saure Sahne, oder 5 EL Dosenmilch
1 EL, gestr. Speisestärke
2 EL Wasser, kalt, zum Anrühren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Den Hasen mit Salz einreiben, mit Fett bestreichen, Keulen und Läufe auf Speckscheiben in die mit Wasser ausgespülte Rostbratpfanne legen, mit Speckscheiben bedecken, bei 220-230 Grad in den Backofen (untere Schiene) schieben. Sobald der Bratensatz bräunt, etwas heißes Wasser dazugießen. Den Rücken 15 Min. später dazulegen, da er am zartesten ist und leicht trocken wird. 10 Min. vor Beendigung der Bratzeit den Hasen mit Sahne (Dosenmilch) übergießen.

Wenn er gar ist (junge Tiere 1 - 1 1/4 Std., alte Tiere 1 1/2 Std. und mehr), aus dem losgekochten Bratensatz, der erforderlichen Wassermenge und der angerührten Speisestärke in einem Topf auf der Herdplatte die Soße zubereiten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

postilion

Sehr gutes Rezept. Toll im Geschmack.

07.11.2021 13:58
Antworten
Spatzmaeuschen

Wenn ich könnte, würde ich diesem Rezept 10 Sterne geben.. so viele Rezepte und dieses hat so wenig Zutaten, ich war echt skeptisch... Unfassbar lecker.. vielen Dank Habe die Hälfte vom Bacon auch mit in die Soße püriert... Top

18.10.2021 11:03
Antworten
LiakochtLiebe

Sehr lecker geworden. Habe es ohne Speck gebraten aber dafür mehrmals mit Eigensaft übergossen :)

31.12.2020 18:53
Antworten
Nuddlz91

Hallihallo! Der Wahnsinn dieses Rezept, habe den Speck (Bacon-Streifen) mit in die Soße püriert und habe Dosenmilch und Schmand in die Soße zugegeben. Mein Freund sagte- es schmeckt wie bei Oma früher, richtig richtig gut. Habe mir einen neuen Stern erkocht ;-) Leute- zögert nicht, dieses Rezept zu probieren. Ihr werdet belohnt! Ganz liebe Grüße Nuddlz91

27.05.2018 14:41
Antworten
skinner

Also meine zwei Jungs (die noch nie Hase gegessen hatten) mein Mann waren begeistert. Einfach in der Zubereitung ungefähr geschmeckt hat es phantastisch. Danke für dieses Rezept

07.06.2017 21:54
Antworten
Krawalla

Gabs bei uns zu Weihnachten. Supereinfach und superlecker. Hat alle überzeugt, sogar den "ich bin kein Fan von Hase" und den 3-jährigen Zwerg. Gibts auf jeden Fall nochmal. Könnte zur neuen Weihnachtstradition werden.

28.12.2016 14:55
Antworten
mcsuhr77

super lecker! reiner geschmack.meine frau und kinder haben nichts übrig gelassen!

02.04.2013 18:05
Antworten