Bandnudeln mit Kräuterseitlingen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.10.2012 857 kcal



Zutaten

für
250 g Bandnudeln, oder nach Wahl
1 kleine Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Sonnenblumenöl, oder Butter
1 TL Brühe, instant
1 Becher Schlagsahne
250 g Pilze, (Kräuterseitlinge, alternativ, Champignons, Pfifferlinge)
1 Bund Petersilie
n. B. Parmesan
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
857
Eiweiß
25,27 g
Fett
41,87 g
Kohlenhydr.
94,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Bandnudeln oder Nudeln nach Wahl ins kochende Salzwasser geben. Zwiebel, Knoblauch und Pilze würfeln und Petersilie fein hacken.

Zwiebeln und Knoblauch in Öl oder Butter in einer Pfanne dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Pilze hinzugeben und ebenfalls anbraten, alles mit Salz und Pfeffer würzen. Zunächst mit der Schlagsahne ablöschen, 1 TL Brühe und Petersilie hinzugeben.

Die Nudeln eine Minute früher als auf der Packung angegeben abschütten, zu der Soße geben und beides miteinander vermengen.
Zum Schluss noch einmal alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. noch etwas Petersilie hinzugeben und ca. 2 Min. unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dann auf Teller geben und Parmesan und evtl. noch etwas Petersilie darüber streuen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ich habe zwar das ein oder andere etwas anders gemacht, aber es war sehr lecker. Ich konnte leider "nur" Champions bekommen. Ich brate erst die Zwiebel an, dann kommen die Pilze dazu und zum Schluss kurz der Knoblauch. Ich hatte noch einen halben Becher saure Sahne, den ich dazugegeben habe. Außerdem habe ich die Instantbrühe weggelassen (ich denke, es ist die Pulverform gemeint und nicht flüssige Brühe), weil ich noch Kalbsfond im Kühlschrank hatte. Davon habe ich einen Schluck in die Pfanne gegeben. Alles etwas einkochen lassen. Gemahlener grüner Pfeffer und Salz dran, klasse Essen.

03.08.2020 18:31
Antworten
IsilyaFingolin

Hi, war lecker, vielen Dank LG Isy

19.05.2020 20:34
Antworten
Mama-in-der-Küche

Sehr, sehr lecker - und leicht zuzubereiten c:

14.11.2019 13:35
Antworten
girotte

Ich hatte noch nie etwas mit Kräuterseitlingen gemacht und vor lauter Hunger einfach ohne Rezept losgelegt. Und siehe da: ich hab es fast identisch gemacht! Nur keine Brühe sondern Parmesan mit in die Sahnesoße gegeben und Lauchzwiebeln. Dazu war mein Gartensalat mit Mangostückchen ein Gedicht! (für die Salatsoße: Lauchzwiebeln, viel weissen Balsamico, ein Spritzer Sojasoße, Rapsöl, Salz und Pfeffer)

23.07.2019 16:56
Antworten
girotte

P.S. wichtig: nimm roten Lollo-Rosso-Salat als Beilage, Dressing s.o. und verteile perfekt reife Mangostückchen darauf!

23.07.2019 17:26
Antworten
The_Russleo

Donnerkeil war das lecker! Ich hab mir das Rezept durchgelesen und erst gedacht, dass das ja so was Besonderes nicht sein kann. Hah, von wegen.. Hut ab! Einzige Änderung - anstelle von Brühe nehme ich generell Vegeta. Und die Pilze werden ich richtig dicke Scheiben geschnitten, aber das dürfte Geschmackssache sein. Das wirds jetzt öfter geben. War der erste Kochversuch mit Kräuterseitlingen überhaupt - und gleich ein neues Lieblingsessen dazu! Grüsse Leo

10.12.2013 12:33
Antworten
The_Russleo

Sorry, Tippfehler - ........werden in richtig dicke Scheiben geschnitten... muss das natürlich heissen

10.12.2013 12:35
Antworten
Alt-F4

Hallo Isana83, ich liebe Kräuterseitlinge! Wichtig ist, dass man sie möglichst frisch einkauft und bald verarbeitet sonst werden sie schnell zäh. Ich habe das Rezept ganz leicht abgewandelt: Zuerst die in feine Streifen geschnittenen Kräuterseitlinge in etwas Öl angebraten. Jetzt nur mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Nach 2-3 Minuten kommen dann die Zwiebeln dazu und kurz vor Schluss der fein gehackte Knoblauch. Das verhindert, dass der Knoblauch beim Anbraten bitter wird und die Zwiebeln zu stark rösten. Für die Sauce nehme ich auch gerne Saure Sahne oder Crème fraîche. Kräuterfrischkäse passt zur Not auch. Statt Instant-Brühe nehme ich lieber etwas Salzwasser von den Nudeln. Ich hatte keine Bandnudeln zu Hause und habe statt dessen Cappelini genommen. Frischen grob geriebenen Parmesan Reggiano drübersteuen und ein Glas guten trockenen Weißwein dazu trinken. Bon appétit! Habe ein Foto hochgeladen.

06.10.2013 16:23
Antworten
anna0504

5 Sterne!!! Schmeckt wirklich sehr lecker und geht sehr schnell!

15.01.2013 08:38
Antworten
lieschen111

Vielen Dank für das Rezept, es hat uns sehr gut geschmeckt! Haben alles nach deinen Angaben gemacht, da gibt's wirklich nichts zu ändern :-) LG aus OÖ - Foto folgt! Lisa

09.11.2012 11:26
Antworten