Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.10.2012
gespeichert: 181 (0)*
gedruckt: 1.559 (5)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.01.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 Beutel Reis, 125 g
250 g Hackfleisch, vom Rind, oder gemischt
300 g Paprikaschote(n), rot und gelb
1 EL Tomatenmark
150 ml Wasser
500 ml Tomate(n), passierte
200 g Erbsen, TK
200 g Möhre(n)
1 Dose Mais
 evtl. Brühe, instant, ohne Geschmacksverstärker
  Außerdem: (optional, für Erwachsene und ältere Kinder)
  Salz und Pfeffer
  Knoblauch
  Cayennepfeffer, oder Ajvar
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis in Wasser weich kochen. Ruhig etwas länger drin lassen, damit er schön weich wird. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen. Während der Reis kocht, die Paprika fein würfeln. Die Möhren putzen und auch in kleine Würfel schneiden. Bei älteren Kindern reichen auch dünne Scheiben.

Das Hackfleisch in etwas Öl in einem Topf anbraten. Wenn das Fleisch durch ist, die Paprikawürfel und das Tomatenmark dazu und kurz mit anschwitzen. Mit dem Wasser und den passierten Tomaten ablöschen. Wer mag, kann noch etwas Brühepulver ohne Geschmacksverstärker dazugeben, aber nur in geringen Mengen, wegen des Salzgehalts. Das restliche Gemüse mit in den Topf geben und auf kleiner Flamme zugedeckt köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann den Reis unterrühren. Für Babys eventuell mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz durchmixen.

Etwa 220 g für die aktuelle Mahlzeit abnehmen und den restlichen Bauerntopf entweder auf leere 220 g Babygläschen verteilen oder per Waage in Gefrierdöschen zu 220 g Portionen abfüllen. Nach dem Abkühlen einfrieren (auch die Babygläschen!). Reicht für ca. 10 Portionen.

Wenn ältere Kinder oder Erwachsene mitessen, die Babyportion abnehmen und das restliche Essen mit Salz, Pfeffer und eventuell Knoblauch, abschmecken. Wer es schärfer mag, kann auch gerne Cayennepfeffer und scharfes Ajvar verwenden.

Das Rezept eignet sich, entsprechend gewürzt, auch als Party-Topf. Die angegebenen Zutaten reichen dann für 4 Personen.