Bewertung
(6) Ø3,63
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.10.2012
gespeichert: 301 (0)*
gedruckt: 1.574 (3)*
verschickt: 12 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.06.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Boden:
125 g Kekse, vegane (z. B. Zitronenkekse)
50 g Margarine, vegane
  Für die Creme:
200 ml Zitronenlimonade
20 g Puderzucker
5 g Agar-Agar
200 g Sojajoghurt (Joghurtalternative) (Limone-Melisse-Geschmack)
2 EL Limettensaft oder Zitronensaft, frischer
20 g Puderzucker
300 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine) (Grano Vita oder Sojatoo)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 300 kcal

Die veganen Zitronenkekse in einer Plastiktüte mit dem Nudelholz zerkrümeln. Die Margarine in einem Topf schmelzen und die Kekskrümel hineingeben, gut verrühren.

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform geben (entweder eine 18er Springform oder eine Kastenform. Bei der Kastenform das Backpapier so in die Form legen, dass das Papier über den Rand übersteht, man kann dann die fertige Torte an dem Backpapier aus der Form heben).

Die kalte Zitronenlimonade mit Agar-Agar und Zucker mischen und solange aufkochen, bis das Agar-Agar sich aufgelöst hat (diese Masse ist der Ersatz für die Götterspeise und kann auch für gelatinefreie klassische Philadelphiatorte verwendet werden).

Den Joghurt mit Zucker und Limettensaft verrühren. Die Limonadenmasse (kann ruhig noch heiß sein) in eine Schüssel geben und die Joghurtmasse unterheben. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Die Sojasahne vor der Zubereitung einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Jetzt in einer Schüssel mit dem Rührgerät min. 3 Minuten aufschlagen. Wichtig: Es muss schlagfähige Sojasahne sein (gibt es im Reformhaus, Soja Cuisine und Natumi eignen sich nicht)!

Sobald die Limonaden-Joghurtmasse anfängt anzudicken und Zimmertemperatur hat, vorsichtig die Sahne unterheben (Agar-Agar dickt schon ab 35°C, was für die Sojasahne zu warm wäre, hier muss man den richtigen Zeitpunkt abwarten).

Die Masse in die Kuchenform geben und mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen (1 – 2 Std. sollten reichen). Zur Verzierung kann man ein paar übrig gebliebene Kekskrümel verwenden.

Der Kuchen ist moderat süß. Wer es süßer mag, sollte die doppelte Menge Zucker nehmen (ich selber halbiere die Menge anderer Rezepte immer). Für einen großen Kuchen (26 oder 28 cm) die doppelte Menge nehmen.

Mein Ziel war es, eine vegane Version der klassischen Philadelphiatorte herzustellen. Ich habe das Rezept einmal gemacht uns bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dadurch, dass die veganen "Ersatz"-Zutaten wesentlich fettärmer als bei der klassischen Philadelphiatorte sind, ist die Konsistenz anders, leichter (Vergleich: Joghurt mit 2 % Fett statt Frischkäse mit ca. 30 % Fett, Sojasahne mit 11 % Fett statt normaler Sahne mit 30 %). Der Kuchen hat ca. 196 kcal pro 100 g.

Um die Torte etwas gehaltvoller zu machen, könnte man den Joghurt über Nacht in einem Küchentuch "entwässern" oder weniger Limonade nehmen. Wie es dann mit dem Agar-Agar aufkochen in weniger Flüssigkeit wird, weiß ich nicht (man könnte vielleicht den Joghurt direkt mit Agar-Agar mischen und aufkochen).