Rehfleisch - Buletten in Pilzsauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 28.07.2004



Zutaten

für
500 g Reh
1 Scheibe/n Räucherbauch, (ca. 100- 125 g)
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Brötchen, altbackenes
1 großes Ei(er)
Thymian und Rosmarin (jeweils ca. 1 Teelöffel)
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

250 g Pilze (Champignons, Austernpilze, Steinpilze,....je nach Geschmack und Verfügbarkeit)
einige Steinpilze, getrocknete
100 g Schalotte(n)
200 ml Wein, rot
200 ml Wildfond
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
200 ml süße Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Rehfleisch (z.B. Hals, Lappen, unter Teil der Schulter,) von den Knochen lösen und zusammen mit dem Bündle durch den Fleischwolf drehen (aus den Resten und den Knochen eine Brühe kochen).
Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Zusammen mit dem Ei und dem eingeweichten und ausgedrückten Brötchen zum Fleisch geben. Mit Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und gut durchkneten. Kleine Buletten formen und bei mittlerer Hitze braten. Warm stellen.
Die frischen Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei starker Hitze rundherum anbraten.
Gehackte Schalotten im Bratfett der Buletten dünsten. Mit dem Rotwein ablöschen. Die eingeweichten Steinpilze mit dem Einweichwasser und den Wildfond dazugeben. Einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Sauce mit der Sahne binden.
Pilze und Buletten in die Sauce geben und kurz ziehen lassen.
Dazu schmecken uns Brezenknödel besonders gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jägermeister61

Hallo, heute zum erstenmal das Rezept nachgekocht. Sehr lecker. LG jägermeister61

30.01.2016 15:07
Antworten