Haferflockenbratlinge nach Uromas Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.10.2012



Zutaten

für
250 g Haferflocken
500 ml Brühe, oder Wasser
etwas Salz
etwas Butter, oder Margarine
1 Zwiebel(n), in feine Würfel geschnitten
2 Ei(er)
2 EL Petersilie, gehackt
40 g Semmelmehl
80 g Fett, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Haferlocken in die kochende, gesalzene Brühe (Wasser) geben und unter Rühren in ca. 5 Min. zu einem Brei kochen. Das Fett zerlassen, die Zwiebel darin rösten, zu dem Haferflockenbrei geben und die verquirlten Eier und die Petersilie darunter rühren.

Den Brei in eine mit nassem Pergamentpapier ausgelegte Kastenform füllen, erkalten lassen und in Scheiben schneiden. Die Schnitten mit Semmelmehl panieren und in heißem Fett auf beiden Seiten braten.

Hierzu Tomaten-, oder Kräutersoße und Salat reichen. Die Bratlinge nach Belieben aber auch an Stelle von Fleisch zu Gemüse oder Kartoffelsalat servieren.

Veränderung:
An Stelle der Petersilie 2-3 EL Kräuter, 100 g geriebenes Gemüse (z. B. Sellerie), Tomatenmark oder geriebenen Käse nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Simone32

Hallo, schönes Rezept, ich habe allerdings mit feuchten Händen Bratlinge daraus geformt, anstatt die Masse in die Backform zu streichen und dann zurechtzuschneiden, außerdem habe ich der Masse noch ein Knofizehe beigegeben. Dazu gab es Rotkraut und Kapü, ein übriger Bratling kam mit Ketchup aufs Brötchen zum Mitnehmen. LG Simone

17.08.2019 18:47
Antworten
patty89

Hallo es hat wunderbar funktioniert und es war sehr lecker Danke für das Rezept LG Patty

28.04.2017 21:04
Antworten
Kalinka_89

Super lecker! Aber ich hab stark nschgewürzt, weil davon gar nichts dabei stand. Ich habe die Masse mit Senf, Majoran, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verfeinert. Das Ergebnis hat mir dann auch wirklich sehr sehr gut geschmeckt. Ich hatte dazu ein Kartoffel-Lauch-Kokos-Curry. Lg, Kalinka

12.05.2015 18:57
Antworten