Hefeklöße nach Uromas Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.10.2012



Zutaten

für
30 g Hefe
1 TL Zucker
250 ml Milch
500 g Weizenmehl
30 g Zucker
2 Ei(er)
30 g Butter, oder Margarine
1 TL Salz
3 Tropfen Aroma (Backöl Zitrone)
etwas Butter, zum Bräunen, oder 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Hefe mit dem TL Zucker und mit 5 EL von der lauwarmen Milch anrühren. 2/3 des Mehls in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung eindrücken, die Hefe hineingeben und sie 1/2 cm dick mit Mehl bestreuen. Den Zucker, die Eier, das gelöste lauwarme Fett und die Gewürze an den Rand des Mehls geben, sie dürfen mit der Hefe nicht unmittelbar in Berührung kommen. Sobald das auf die Hefe gestreute Mehl stark rissig wird, von der Mitte aus die Hefe mit dem Mehl und den übrigen Zutaten verrühren und nach und nach die restliche Milch hinzugeben.
Den Teig mit einem Rührlöffel so lange schlagen, bis er Blasen wirft. Dann das restliche Drittel Mehl darunter kneten. Sollte der Teig kleben, noch Mehl hinzugeben.
Den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Std. zum Aufgehen stehenlassen, ihn gut durchkneten und dann Klöße daraus formen. Sie müssen nochmals kurze Zeit stehen und wieder aufgehen.

Die Klöße im Dampf garen. Dazu ein Tuch recht straff über einen möglichst breiten Topf mit kochendem Wasser spannen, es an den Topfgriffen festbinden, mit Mehl bestreuen und die Klöße darauf legen. Eine Schüssel darüber decken und die Klöße in 20-30 Min. bei kleiner Hitze gar werden lassen.

Die Klöße nach dem Abnehmen vom Tuch mit 2 Gabeln aufreißen, damit der Dampf entweichen kann. Die Klöße mit brauner Butter übergießen oder mit Vanillezucker bestreuen und zu Backobst, Apfelbrei oder mit Pflaumensoße reichen.

Tipp:
Als "Dicker Michel" den ganzen Hefeteig auf kochendes Backobst legen und zusammen garen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schokosplit

Mhhh lecker wie früher bei meiner Oma da wurden immer noch Bacconwürfel ausgelassen und darüber verteilt was uns sehr gut schmeckte sehr schön daß ich das Rezept gefunden habe meine Oma hatte es nie aufgeshrieben LG Schokosplit

04.08.2014 14:18
Antworten
Krabben-Carola

Genauso bereitet sie meine Mutter zu. Und es schmeckt eins zu eins gleich. Vielen Dank für das Rezept.

09.09.2013 12:21
Antworten