Hackfleisch-Rosenkohl-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

die Alternative zur Hackfleisch-Lauch-Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (76 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 19.10.2012 682 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
Salz und Pfeffer
evtl. Zwiebel(n), optional
500 g Rosenkohl
700 ml Brühe
200 ml Sahne oder Crème fraîche
2 EL Schmelzkäse
etwas Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
682
Eiweiß
43,08 g
Fett
53,09 g
Kohlenhydr.
8,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Hackfleisch in der Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Optional auch ein paar Zwiebeln dazugeben, muss aber nicht sein.

Den Rosenkohl waschen (bzw. auftauen), ggf. die äußeren Blätter entfernen und den Strunk etwas abschneiden. Die "Köhlchen" vierteln und in der Brühe kochen, bis der Rosenkohl weich ist. Das Hackfleisch in die Suppe gegeben. Sahne und Schmelzkäse nacheinander unterrühren. Mit Muskat abschmecken.

Tipp: Instantbrühe kann unterschiedlich stark bzw. schwach im Geschmack sein. Deshalb sollte man immer mal abschmecken und ggf. nachwürzen!

Anmerkung: Mir persönlich schmeckt diese Suppe besser als die mit Lauch, weil der Rosenkohl einen super Geschmack mit in die Suppe bringt!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulla-trulla

Die Suppe ist wirklich sehr lecker. Ich habe es mir allerdings ganz einfach gemacht. Gehacktes im Topf angebraten, Brühe drauf, kleine Kartoffelwürfel und Rosenkohl mit rein und köcheln. Natürlich Gewürze dazu. Zum Schluss den Käse mit hinein. Werden wir wieder machen. Danke für das tolle Rezept.

19.01.2022 12:47
Antworten
Sabbel543

Eine super leckere Suppe!!!! Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe noch etwas magere Schinkenwürfel mit dem Gehacktes angebraten. Da ich keinen Schmelzkäse hatte habe ich Gauda klein geschnitten in die Suppe getan.Muskat habe ich weggelassen.

17.10.2021 17:16
Antworten
delia

Hallo, wir mögen diese Suppe auch sehr gerne in etwas abgewandelter Form. Ich gebe nur mehr Schmelzkäse mit Kräutern in die Suppe und lasse die Sahne bzw. Crème fraîche weg. Durch diesen Käse bekommt die Suppe einen Hauch von Maggi-Flavour. Sollte die Suppe zu dick sein, verlängere ich sie mit RAMA Crème Fine. Das Hackfleisch würze ich mit Currypulver und getr. Thymian. Wir geben gekochte Salzkartoffeln auf die Teller, zerkleinern diese und geben die fertige Suppe darüber.

15.02.2021 13:36
Antworten
Kerstin-19-83

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Die Suppe ist sehr lecker und sie wird jetzt öfters gekocht. Ich habe den Rosenkohl direkt mit der Brühe zum angebraten Hackfleisch gegeben. Wenn das Gemüse einmal geputzt ist geht die Suppe sehr schnell. Danke für dieses tolle Rezept mit Rosenkohl 🥰

11.12.2020 20:19
Antworten
pez269

Echt lecker, werde ich öfter kochen.

07.12.2020 17:03
Antworten
Maegwynn

Da Rosenkohl mein Lieblingsgemüse ist, musste ich die Suppe natürlich unbedingt ausprobieren. Die kommt auf jeden Fall wieder auf den Tisch, mir persönlich schmeckt sie auch besser als die Variante mit Lauch. Solide 4 ****

19.02.2013 17:27
Antworten
Djangosita

Vielen Dank :-) Das freut mich, wenns schmeckt!

19.02.2013 18:21
Antworten
ReniK

Hallo, ein schnelles, einfaches und leckeres Essen. Hab auch ein wenig Essig dazugegeben. LG ReniK

16.02.2013 18:35
Antworten
merljn

hello. ich habe soeben diese suppe gemacht und erweitert. schmelzkäse und hack geht ja immer.zusätzlich habe ich einfach noch kokusmilch eingerührt(400ml)und einfach eine ganze packung kräuterschmelzkäse verwendet. serviert mit ein paar tropfen balsamico essig. sehr gut.danke fürs rezept.kochen mit resten erfordert in einigen momenten einen anreiz oder eine idee. lg

23.10.2012 18:50
Antworten
Djangosita

Hey Super!!!! Auf Kokos bin ich leider allergisch, aber sonst ne gute Idee. Bei der Resteverwertung ist ja eigentlich nix verboten! Und um so mehr Schmelzkäse, umso besser ;-) Danke für das nette Kommentar!

23.10.2012 19:27
Antworten