Weiße Bohnen Eintopf mit Hackbällchen und Mettwurst


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

deftig für kalte Tage

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 19.10.2012 573 kcal



Zutaten

für
400 g Bohnen, weiße, aus der Dose, Abtropfgewicht
2 Zwiebel(n), fein gehackt
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
4 große Fleischtomate(n), grob gestückelt
1 EL Paprikapulver, scharf
2 EL Zucker
1 EL Tomatenmark
50 ml Rotweinessig
50 ml Rotwein
800 ml Gemüsebrühe
½ Knolle/n Rote Bete, gekocht und gewürfelt
100 g Mettwürstchen, in Stücke geschnitten
3 Stiele Majoran, die Blätter davon
3 EL Sonnenblumenöl

Für das Fleisch:

300 g Hackfleisch, vom Rind
1 EL Senf
1 Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
n. B. Salz und Pfeffer
1 EL Gemüsebrühe, Instant

Nährwerte pro Portion

kcal
573
Eiweiß
29,88 g
Fett
34,31 g
Kohlenhydr.
33,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenwürfel in etwas Öl anschwitzen, dann Rote Bete, Paprikapulver, Tomatenmark und Zucker zufügen, mit dem Rotweinessig und Rotwein ablöschen, die Bouillon zufügen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Danach alles pürieren und passieren.

Für die Fleischbällchen alle Zutaten gut miteinander verkneten, dann ca. 15-20 kleine Bällchen formen. Diese in die heiße Suppe geben und 20 Minuten bei mittlerer Temperatur garen. Danach die abgetropften Bohnen und Mettwurststücke zufügen und weitere 10 Minuten auf kleiner Stufe erhitzen. Majoranblättchen auf die angerichteten Teller streuen.

Dazu passt am besten Baguette oder Ciabatta.
Gut schmeckt der Eintopf auch mit etwas Parmesan darüber gehobelt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, Pizzatomaten statt frischer kann man sehr gut dafür nehmen. Geht dann eben etwas schneller. Vielen Dank für den lieben Kommentar und die tolle Bewertung! LG Badegast

06.12.2014 08:52
Antworten
MPrincess

Großartig! Ich hab statt Tomaten und Tomatenmark einfach eine Dose Pizzatomaten genommen. Die Suppe schmeckt total großartig. Die ist perfekt für den Winter und die werde ich mit Sicherheit wieder machen! Vielen Dank für das leckere Rezept.

06.12.2014 01:44
Antworten
badegast1

Hallo Megaera, es freut mich, daß Euch der Bohneneintopf so gut gefällt und selbst bei diesen heißen Temperaturen so gut geschmeckt hat! Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und die tolle Bewertung! Liebe Grüße, Badegast

20.06.2013 16:33
Antworten
Megaera

habe den Eintopf grade für meinen Mann und mich gekocht und wir beide waren uns direkt einig: es kommt zu unseren Favoriten. Superlecker, herzhaft würzig - einfach toll. Durch Bohnen und Hackbällchen haben wir Brot als Beilage weg gelassen. Hätte nur den tollen Geschmack "verdünnt". Vielen Dank für das tolle Rezept.

20.06.2013 16:16
Antworten