Backen
Europa
Vegetarisch
Deutschland
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Buttermilch - Schwarzbrot (friesisch)

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.07.2004 257 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenschrot, mittel
500 g Roggenschrot, mittel
1 Liter Buttermilch, warm
2 Pck. Hefe (Seitenbacher-Brotback-Trockenhefe)
1 EL Salz
½ Glas Zuckerrübensirup, (oder 2 EL Sirup, 1 EL Honig)
evtl. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, nach Geschmack
500 g Weizenschrot, fein

Nährwerte pro Portion

kcal
257
Eiweiß
8,69 g
Fett
1,42 g
Kohlenhydr.
51,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 13 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
500g Roggenschrot und 500 g Weizenschrot mit der lauwarmen Buttermilch verrühren und
12 Stunden warm stellen!
Dann die Trockenhefe nach Vorschrift in 100ml Wasser auflösen, zusammen mit dem Sirup (oder Sirup/Honig-Gemisch), Salz, 500 g Weizenschrot fein, evtl. mit den Körnern, zu dem vorherigen Teig geben und alles gut verkneten (weicher Teig), evtl. noch etwas lauwarmes Wasser dazu geben).
In 1 große Kastenkuchenform geben (gut andrücken), vor dem Backen nochmals 20 Minuten warm stellen und ruhen lassen,
mit Alufolie (matte Seite nach oben) abdecken, (ein kleines Loch in die Folie stechen, damit der Dampf beim Backen entweichen kann), dann 2 1/2 Stunden bei 160 -180° (Umluft) backen. Vor Ende der Backzeit (10 Minuten) die Folie abnehmen und weiterbacken.
Eine feuerfeste Schale mit Wasser unter das Backrost schieben!!!
Eine Garprobe machen: entweder mit dem Bratenthermometer einstechen (90°) oder mit dem Holzstäbchen, sollte nichts mehr kleben.
Nach dem Stürzen mit den Fingerkuppen von unten klopfen, das Brot muss hohl klingen, dann ist es gut.
Sofort nach dem Backen die Kruste mit Olivenöl einpinseln, gibt einen schönen Glanz und die Kruste bleibt geschmeidiger!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Erlein1207

Hallo, ich habe das Brot nach Rezept gebacken. Nach dem Backen war die Kruste so hart, dass man das Brot nicht schneiden konnte. Ich habe das Brot mit einem feuchten Tuch umwickelt um es wieder weich zu machen. Danach wieder kurze Zeit überbacken. Danach lässt es sich zwar schneiden, aber die Schnitten sind nicht fest und krümmeln. Was habe ich falsch gemacht?

17.01.2017 19:36
Antworten
Friesin

Hallo Erlein1207, das Schwarzbrot lässt sich nicht sofort nach dem Backen schneiden. Es muß/sollte noch 2 Tage ruhen. Nach dem Backen decke ich das Brot mit einem Küchentuch ab, danach wird die Kruste weicher und dann lässt es sich wunderbar schneiden. Ich vermute, es war einfach zu frisch zum Schneiden. LG Friesin

18.01.2017 18:04
Antworten
Goerti

Hallo! Diese Woche habe ich dein Brot gebacken. Statt dem feinen Weizenschrot habe ich Weizenvollkornmehl genommen, außerdem kamen 150 g Sonnenblumenkerne und 100 g gehackte Walnüsse dazu. Außerdem habe ich ein bisschen mehr Salz dazu und auch Flüssigkeit habe ich mehr gebraucht. Gebacken habe ich das Brot bei Ober- und Unterhitze für 90 Minuten. Wow, war das Brot lecker! Richtig saftig, sehr sättigend und es hatte einen tollen Geschmack. Ganz sicher backe ich das Brot wieder einmal. Super Rezept! Grüße Goerti

13.12.2015 15:11
Antworten
dark-hummel

Ich mache es mit unterschiedlichen Körnern, gerade was ich da habe. Statt Buttermilch verwende ich 750 g Sojajoghurt und 250 ml Wasser. Das Brot schmeckt auch ohne Sonnenblumenkerne. Kürbiskerne ... . Aus meinen Brot konnte ich 45 Scheiben, a 50g schneiden. Kräftiges, kompaktes Brot, so wie ich es liebe.

11.01.2015 15:48
Antworten
Rike-622

Das ist ein sehr leckeres Brot geworden.Ich hatte wohl nur groben Weizen-und Roggenschrot da und habe zu den Sonnenblumenkernen noch Leinsamen mit zu gegeben.Tolles Rezept. LG Rike

01.05.2014 22:28
Antworten
heide34

Hört sich super lecker an. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Gruß Heide

28.12.2004 15:11
Antworten
honeycat

sehr gutes Rezept, es kommt immer wieder auf den Tisch das Brot!

29.10.2004 08:35
Antworten
genovefa56

Tolles Rezept,hab ich schon mehrmals gebacken Danke! LG Grete

29.09.2004 03:43
Antworten
karaburun

Mmmhhh, jamm, jamm......Das hört sich richtig doll legga an. Muss ich morgen früh ausprobieren. Jetzt ist es eh zu spät. sonst wird mein kleiner noch wach... lg Tanja

29.07.2004 22:23
Antworten
sundream2

Hallo Friesin, also das Brot reizt mich ja jetzt ungemein - kann mir eben jemand mit einem Pfund Roggenschrot aushelfen ;-) ? Hab´s schon gespeichert und wird am WE ausprobiert!! LG Katharina

29.07.2004 08:20
Antworten