Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.10.2012
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 256 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2010
207 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch, gemischt
Brötchen, (getrocknet)
200 g Tomatenmark
Tomate(n)
150 g Champignons, frische
1 Kugel Mozzarella
1 Becher Schmand
200 g Kochschinken, in Scheiben
  Käse, gerieben
  Salz und Pfeffer
  Gemüse, eingesalzenes

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das altbackene Brötchen in Wasser einweichen und durch ein Sieb das Wasser wieder ausdrücken, zusammen mit dem Hackfleisch und dem eingesalzenem Gemüse durchkneten. Den Fleischteig auf die Kochschinkenscheiben verteilen und aufrollen. Die Röllchen in eine Auflaufform legen, falls noch Teig übrig sein sollte könnt ihr den zu kleinen Fleischbällchen formen und dazu legen.
Die Tomaten und die Champignons klein schneiden und mit Tomatenmark in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen, die Konsistenz der Soße kann jeder für sich selbst entscheiden, je nachdem wie dick man die Soße haben möchte.
Ca. 15 Minuten mit dem Mozzarella köcheln lassen bis er vollständig aufgelöst ist. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Becher Schmand einrühren, nicht mehr kochen! Jetzt mit eingesalzenem Gemüse, evtl. zusätzlich mit Salz u. Pfeffer abschmecken. Die Soße über die Hackröllchen gießen und mit Reibekäse bestreuen. Bei 200°C im Backofen 20 Minuten garen lassen. Als Beilage empfehle ich Salzkartoffeln oder Reis.