Party - Schweinefilettopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (111 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.07.2004 555 kcal



Zutaten

für
2 kg Schweinefilet(s)
30 Scheibe/n Schinkenspeck, (nicht so dünn geschnitten)
4 Becher Crème fraîche (á 150 g)
2 Becher süße Sahne, (á 250 g)
2 Pck. Petersilie, (TK)
Salz und Pfeffer
Curry
Tomatenketchup

Nährwerte pro Portion

kcal
555
Eiweiß
43,80 g
Fett
39,13 g
Kohlenhydr.
6,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Schweinefilet in ca. 30 Stücke schneiden (ca. 4 cm breit). Mit Schinkenspeck umwickeln und Zahnstochern befestigen. In eine große, gefettete Auflaufform legen.
Creme Fraiche und Sahne verrühren. Soviel Tomatenketchup hinzugeben, bis die Sauce hellrosa ist. Petersilie unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzig abschmecken. Über das Fleisch geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 g 1 Stunde backen.
Dazu passen Reis oder Nudeln oder Brot, und die verschiedensten Salate.
Kann morgens schon vorbereitet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Birkenwalt

Das Fleisch war herrlich saftig. Ich habe es noch mit Zwiebeln und Knoblauch aufgepeppt. Hätte mir auch gut noch Pilze vorstellen können. Das habe ich aber aufgrund diverser Vorlieben der Gäste weggelassen. Nicht so großzügig mit dem Salz sein. Der Schinkenspeck macht es relativ salzig.

09.05.2020 12:36
Antworten
leonlöwe

ups . zu schnell gesendet. aber geschmacklich toll. woran kann es liegen? Creme fraiche und Sahne waren keine light Produkte.

26.01.2020 10:20
Antworten
leonlöwe

Ein sehr leckeres Gericht. Ich hatte nur das Problem das meine Sosse sehr dünn und nicht cremig war. Ehr ein bisschen wässerig

26.01.2020 10:18
Antworten
Matsmama

Sehr lecker, habe es Weihnachten für 12 Personen gemacht und hatte Bandnudeln, Wildreis und gemischten Salat dazu. Wenn man -wie ich- auch noch eine Vor- und Nachspeise dazu hat, ist die angegebene Menge an Fleisch auf jeden Fall ausreichend. Das Fleisch habe ich erst mit Salz und Pfeffer gewürzt, dann mit Estragon-Senf dünn bestrichen und in den Speck gewickelt. Aus Zeitgründen habe ich das Gericht am Vormittag vorbereitet und abends dann nur noch in den vorgeheizten Ofen geschoben. Allerdings waren bei mir 25 min bei 180° Umluft im Ofen völlig ausreichend. Das Fleisch wird butterweich! Ein leckeres, festliches und einfach herzustellendes Gericht, das mir fünf ⭐️ wert ist!

17.01.2020 15:33
Antworten
KatK577

Habe das Rezept heute nachgekocht, megalecker. Habe zusätzlich mit Rosmarin und Thymian gewürzt.

03.12.2019 21:37
Antworten
hardy67

2 Pck. Petersilie, (TK) ???? Bitte nicht um diese Jahreszeit! Nehmt frische!!! *blinzel* und Tomatenketchup zu einer leckern Schweinelende? Wie wär's mit Champignoncreme??? LG, Torsten

21.08.2004 23:05
Antworten
katja...

Ich habe es noch nie ausprobiert, das Fleisch vorher anzubraten. (Ohne ist auch einfacher und schneller...). Bisher war es immer sehr saftig, es hat allen geschmeckt! LG, Katja

19.08.2004 14:24
Antworten
otto42

Hallo, warum wird das Fleisch nicht angebraten ?, schmeckt erheblich besser, und es ist saftiger. otto

14.08.2004 21:17
Antworten
Nadchja

mmmhh lecker! wird gespeichert! lg Andrea

03.08.2004 10:59
Antworten
Sylvi

Das Rezept ist genau das richtige für eine Party.

27.07.2004 12:06
Antworten