Hot-Zucchini-Ketchup


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 14.10.2012 3504 kcal



Zutaten

für
3 kg Zucchini
1 kg Zwiebel(n)
1 Handvoll Salz
500 g Zucker, braun
2 Tube/n Tomatenmark
1 Liter Essig, (Kräuteressig)
3 EL Paprikapulver, rosenscharf
2 EL Currypulver
2 EL Cayennepfeffer
3 EL Senf, scharfer

Nährwerte pro Portion

kcal
3504
Eiweiß
91,89 g
Fett
26,00 g
Kohlenhydr.
667,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 45 Minuten
Zucchini schälen und raspeln. Die Zwiebeln würfeln und beides zusammen in einer großen Schüssel mit dem Salz mischen. Zugedeckt 24 Stunden an einem kühlen Ort stehen lassen. Am nächsten Tag die Masse in ein Sieb geben, abtropfen lassen und etwas ausdrücken.

Die Zucchini-Zwiebelmasse in einem großen Topf mit allen übrigen Zutaten verrühren und 1 Stunde köcheln lassen. Die Masse öfter umrühren und nicht aus den Augen lassen, da sie sehr schnell anbrennen kann.

Nun püriert man das Ganze mit dem Stabmixer sorgfältig durch, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind. Nochmals aufkochen lassen und heiß in Twist-Off-Gläser (ca. 350 ml) füllen. Sofort den Deckel aufschrauben und umgedreht für 15 Minuten stehen lassen.

Das Zucchini-Ketchup eignet sich als schnelle Pastasauce, zu Pommes oder als Pizzabelag.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sweet-maja

Hallo, erst mal vielen Dank für die Bewertung und deinen ausführlichen Kommentar. Jeder hat halt mehr oder weniger empfindliche Geschmacksnerven,aber ich glaube Kindern schmeckt das Ketchup sowieso nicht. Lg. Maja

19.09.2019 17:31
Antworten
Cookeatenjoy

Habe das Rezept heute ausprobiert, habe mich erstmal soweit an Mengenangaben gehalten, habe bloß Chili und scharfen Paprika reduziert, da Kinder mit essen. Hatte keine Probleme mit anbrennen, hat alles wunderbar geklappt. Leider ist mir das Ergebnis zu sauer. Habe schon während dem köcheln noch Zucker und halbe Tube Tomatenmark zugefügt. Muss das nächste Mal Essig reduzieren oder milderen benutzen, habe Kräuteressig verwendet wie im Rezept angegeben. Habe allerdings bis jetzt nur Ketchup alleine gekostet evtl. fällt es weniger auf wenn man Nudeln, Pommes dazu isst oder es zum grillen nutzt.

17.09.2019 12:05
Antworten
sweet-maja

Hallo, na da warne deine Leute bevor sie sich das auf den Teller kippen;-) Ich persönlich halte das für ungenießbar. Wenn es im Mund brennt ist das gar nicht lustig. Aber trotzdem vielen Dank für deine tolle Bewertung. Lg.Maja

02.08.2018 10:28
Antworten
lekj

Bin begeistert! Habe heute das Ketchup hergestellt, superlecker. Das Rezept habe ich halbiert, allerdings die Gewürze aus Versehen in voller Menge benutzt. Nun ist es ein höllisches Hot-Zucchini-Ketchup, aber das ist in Ordnung. Scharf ist gut. ;) Ich freue mich schon auf das nächste Grillen. Die Soße kann man direkt für Currywurst benutzten, keine weiteren Gewürze weiter notwendig.

31.07.2018 20:22
Antworten
jueh

Viel weniger Essig genommen. Im Backofen eingekocht. Super lecker geworden !!! Danke 🙏 für dieses tolle Rezept!

27.07.2018 16:10
Antworten
charlycastello

Sehr sehr gut! Wir haben ganze Regalreihen damit gefüllt und es auch hier und da, je nach dem was im Hause wa-,r ein bisschen anders von den Zutatenmengen her gemacht. Aber diese Grundidee ist immer die Basis und unbedingt nachahmenswert! Verdiente 5 Sterne dafür! Liebe Grüsse Ute

09.11.2012 17:39
Antworten
sweet-maja

Hallo Mausi, vielen Dank für deine Bewertung! Mahmira hast du denn mit Traubenzucker welchen gekocht? Wenn ja, wie hat er geschmeckt? Lg. Maja

24.10.2012 16:06
Antworten
mausi64

Hallo, habe das Rezept schon nach Fred gekocht. Für uns ist es zu Essiglastig,aber das ist ja wie alles im Leben Geschmackssache ;-)). Nächstes Mal werde ich den Essig reduzieren . Ansonsten sehr leckeres Rezept. Vielen Dank dafür.

24.10.2012 13:22
Antworten
mamirah24

......und wen man den braunen Zucker durch Traubenzucker ersetzt ist das ein idealer Ketchup für "Fructose-Intolerante" da Zucchini und Tomatenmark meistens gut vertragen werden LG mamirah

24.10.2012 13:09
Antworten
sweet-maja

Hier kommt noch ein kleiner Nachtrag für alle die es im nächsten Jahr mal ausprobieren möchten. Wenn man die Masse nach dem pürieren zusätzlich noch durch ein Haarsieb passiert, erhält man eine feine samtige Konsistenz. Es grüßt die Maja

15.10.2012 12:01
Antworten