Feine Gemüselasagne

Feine Gemüselasagne

Rezept speichern  Speichern

mit einem leckeren Blattsalat ein Festessen, komplett fleischlos

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 12.10.2012



Zutaten

für

Für die Sauce:

2 Möhre(n)
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
125 ml Rotwein, guter
1 gr. Dose/n Tomate(n), (Pizzatomaten)
1 Handvoll Tomate(n), getrocknete, klein geschnippelt
1 Chilischote(n), ganz
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Thymian
2 Zweig/e Oregano
1 Handvoll Basilikum, frische Blätter
2 Stück(e) Würfelzucker
Salz
Pfeffer
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl

Für die Füllung:

1 Kopf Mangold
500 g Spinat, frischer oder (1/2 Pck. TK)
1 Becher Ricotta, oder selbst gemachter Frischkäse
1 Pck. Schafskäse
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, selbst gemacht oder Instant
Muskat, nach Geschmack
1 Paket Lasagneplatte(n) oder Maultaschenteig aus dem Kühlregal
2 Pck. Mozzarella, (Büffel-)
Parmesan, einige blättrig geschnittene Scheibchen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Tomatensoße so zubereiten:
Karotten raspeln, mit gewürfelten Zwiebelstücken in Olivenöl andünsten und dann mit dem Rotwein ablöschen. Getrocknete Tomaten dazu geben, ein Weilchen mitkochen. Pizzatomaten/passierte Tomaten, Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Chili (ganz oder sehr klein geschnitten), restl. Gewürze und Zucker dazugeben und ca. 25 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen. Zum Schluss Basilikum zerpflücken und in die Sauce geben (sollte nicht mitgekocht werden). Am besten über Nacht ziehen lassen (aber kein Muss!)

Die Gemüsefüllung so herstellen:
Spinatblätter und in grobe Stücke geschnittenen Mangold blanchieren und abtropfen lassen (die Stiele vom Mangold kann man ruhig, in mundgerechte Stückchen geschnitten, mitverwenden. Evtl. Reste dünste ich an und füge sie erkaltet einem Salat bei). Bei Verwendung von gefrorenem Spinat sollte dieser aufgetaut sein und möglichst wenig Flüssigkeit enthalten, notfalls gut ausdrücken.
Das abgekühlte Gemüse in eine Schüssel geben. Schafskäse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Ricotta, Muskat und der Gemüsebrühe dazugeben und vermengen.

Nudeln bereit legen/Maultaschenteig auf die Größe einer größeren Auflaufform zuschneiden (ca. 4-5 Lagen). Eine größere Auflaufform mit ein wenig Olivenöl einfetten, 1 große Kelle Tomatensauce darin verteilen, dann 1 Lage Nudeln/Teig darauf legen.
Gemüsemischung darüber verteilen, wieder mit einer Lage Teig bedecken. Abwechselnd Tomatensauce und Gemüse auf die Teiglagen geben.
Die letzte Lage sollte Tomatensauce sein, die dann mit Büffelmozzarella-Scheiben belegt wird. Zum Schluss gehobelten Parmesan darüber verteilen (wird schön knusprig).

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 45-60 Min. überbacken
(die ersten 30 Min. mit durchlöcherter Alufolie bedecken!)

Dazu schmeckt ein knackiger Blattsalat, z.B. Endivie

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnute_mtk

stimmt - hab ich auch schon eingefroren, wenn ich die Chance hatte :o)) Ich bereite das Sugo ebenso wie die Gemüse am Vortag schon vor. Der Rest ist im Handumdrehen fertig, und man hat Zeit für die Gäste oder einen raffinierten Nachtisch ;o)

17.10.2012 23:48
Antworten
Ayla

Das ist meiner Meinung nach die beste Gemüse-Lasagne, die es gibt. Auch kann man sie super vorbereiten - und noch besser: Auch einfrieren. Sie schmeckt einfach genial. Danke für das Rezept!

13.10.2012 21:01
Antworten