Auflauf
Europa
Großbritannien
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Shepherd´s Pie

beliebtes englisches Familienessen

Durchschnittliche Bewertung: 3.81
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 26.07.2004



Zutaten

für
750 g Gehacktes, vom Lamm (oder anderes Fleisch)
25 g Butter
2 m.-große Zwiebel(n), in dünne Scheiben geschnitten
40 g Mehl
1 TL Senf, gemahlen oder scharfer Senf
600 ml Hühnerbrühe
2 EL Pfefferminze, frische, gehackt (nach Belieben)
2 EL Petersilie
Salz und Pfeffer, gemahlen, nach Geschmack

Für den Belag:

4 große Kartoffel(n), mehlig kochende, gekocht und gestampft
60 ml Milch, heiße
30 g Butter
Salz und Pfeffer, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Eine genügend große Auflaufform mit Butter oder Margarine einfetten.
Zwiebelringe in heißem Fett goldgelb anbraten, Lammgehacktes dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit Pfeffer, Salz, Senf, Petersilie und Pfefferminze würzen. Mehl darüber streuen und untermischen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und gut vermischen.
Vom Feuer nehmen und in die Form füllen.
Für den Belag die gestampften Kartoffeln mit der Milch, der Butter und Pfeffer und Salz zu einem glatten Püree verarbeiten, gleichmäßig über das Fleisch verteilen und die Oberfläche etwas aufrauen.
Schließlich den Auflauf im auf 200°C vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen, bis der Kartoffelbelag goldbraun ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Asianfan

Hallo Zusammen! Das Rezept ist der Knaller! Jedoch muss ich auch Mickinjoy´s kommentar loben! So in der Weise kenne ich das Rezept auch! Einfach super! glg Asianfan

12.11.2015 12:14
Antworten
Mickinjoy

Hallo Ihr Lieben! Da ich einfach zu faul bin im Moment, um ein eigenes Rezept online zu stellen,... ändere auch ich hier ab. :-) Lasst die Minze, wie das Mehl weg, und bitte auch den Senf, aber ergänzt das Rezept um folgende Komponenten: Statt das Fleisch in einer Mehlschwitze anzumachen, gebt beim braten Tomatenmark hinzu. löscht es dann mit einem Schuss Rotwein ab. Ich nehme Tinto. Wenn Ihr es einmal aufkochen lasst, verfliegt der Alkohol, aber Ihr habt einen großarteigen Geschmack. BITTE, vergesst die Worcester-Sauce nicht. 2-3 EL sind durchaus okay, wie von Bambi100 empfohlen. direkt nach dem aufkochen, fügt Ihr die frisch gehackten Gewürze (Thymian und Rosmarin) hinzu. Jetzt kommt der Clou am Pü: mengt mal ordentlich frishc geriebenen Pecorino (Parmesan) unter das Pü wenn es fertig ist, und schmeckt es mit Sahne und Muskatnuss ab. geschmacklich ist das ein Knaller, und beim backen, gibt es eine tolle Farbe. Ich habe ein Foto gemacht, und hoffe das es Euch gefällt.

07.11.2013 05:04
Antworten
vicky-chris

Super lecker! Das gibt's heute zum 2. mal in dieser Woche. Ich habe selten etwas sooooooo leckeres gegessen. Habe allerdings auch eine Möhre und etwas Worcester Soße dazu gegeben und das Mehl weggelassen - dann war es richtig schön saftig. Vielen Dank für das tolle Rezept.

29.04.2012 18:42
Antworten
-Smartie-

gutes Rezept, aus Irland kenne ich allerdings noch Gemüse in der Hackmasse, bevorzugt waren Möhren und Erbsen. Das ganze dann ein bisschen eindicken, eventuell auch mit ein bisschen Tomatenmark (ist dann nicht so trocken). Auf die Kartoffeln kommt dann noch ein wenig geriebener Käse und ich finde es perfekt;) Dazu passt ein frischer Salat perfekt.

06.02.2012 14:04
Antworten
Blubmuh

Hat super geschmeckt! Das nächste Mal versuche ich vielleicht auch noch, etwas Worcestersauce dazu.

30.01.2012 00:34
Antworten
Maleila

Hallo, die Minze habe ich weggelassen, die schmeckt uns nicht. Dann noch etwas Käse drüber und im Ofen überbacken lassen. Es hat sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das leckere Rezept. Viele Grüße, Maleila

06.12.2011 09:29
Antworten
pestilenz

Ja, das mit der Worcestersauce ist ein ganz gut Tip. Als Koch-für-Nicht-Engländer habe ich allerdings die Minze Menge auf 1 Esslöffel halbiert, sonst schmeckt es zu sehr durch (hängt aber evtl. auch von der Minzsorte ab, ich würde raten verhalten anzufangen und dann beim abschmecken peu a peu mehr dazu ...). Dafür kommen bei mir noch saure Gürkchen/Cornichons dazu. Die Hühnerbrühe kann auch gut durch Gemüsebrühe ersetzt werden, insbesondere wenn man noch die Karottenscheibchen zum Hackfleisch gibt. Das Pü muss kräftig abgeschmeckt werden, eher pfeffrig. Kein sanftes Laschie-Pü!

15.07.2008 12:09
Antworten
elpresley

Ich verteile eine Schicht Kartoffelpüree, dann mehrere Streifen irischen Cheddarkäse (nachdem dies Gericht ursprügnlich aus Irland kommt, die erste Wahl). Über den Käse kommt dann eine zweite Schicht Kartoffelpüree. In den meisten Restaurants bekommt man es in Irland übrigens mit Karottenscheiben im Gehackten. Einfach genial.

05.12.2006 21:16
Antworten
Bambi100

Das Rezept ist klasse, allerdings kommen noch 2 - 3 El Worcestersauce dazu, nachdem mit der Hühnerbrühe abgelöscht wurde :-)

08.05.2005 17:38
Antworten