Salat
Gemüse
Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Haltbarmachen
Pasten
öl
gewürze
Essig
Grundrezepte
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Eingelegter Knoblauch mit Pfiff

Grundrezept - für den Vorrat und die gute Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.10.2012 1948 kcal



Zutaten

für
4 Knolle/n Knoblauch, frisch
50 ml Essig, hell
200 ml Öl, helles (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
1 TL Salz
3 Pfefferkörner, getrocknet
1 Chilischote(n), rot (getrocknet)

Nährwerte pro Portion

kcal
1948
Eiweiß
13,94 g
Fett
182,54 g
Kohlenhydr.
66,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 14 Tage Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Tage 33 Minuten
Zunächst bereitet man einen Essigsud vor. Hierzu werden 200 ml Wasser, der Essig und das Salz in einen kleinen Topf gegeben. Danach werden die Knoblauchzehen fein säuberlich geschält. Dunkle Stellen großzügig entfernen. Bitte die Zehen nicht vorher blanchieren um die Häutchen besser abziehen zu können - die Mühe muss man sich bei diesem Rezept einfach machen.
Den Essigsud aufkochen und die Knoblauchzehen 2 - 3 Minuten darin blanchieren (je nach Größe). Diese danach in einem Sieb sehr gut abtropfen lassen.

In ein ausreichend großes Glas kommen nun zuerst die Gewürze. Dabei sollte man ggf. die Chilischote leicht anknicken oder zerbröseln. Der Knoblauch wird dann in das Glas geschichtet. Nun mit dem Öl auffüllen, bis alles gut bedeckt ist. Fest verschließen, kühl und dunkel lagern (Kühlschrank). Die Durchziehzeit beträgt mindestens zwei Wochen. Bei frischer Ware und sauberer Verarbeitung beträgt die Haltbarkeit bis zu einem Jahr.

Tipp: Natürlich können auch andere Gewürze oder Kräuter beigegeben werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Das entstandene Öl eignet sich auch hervorragend für Marinaden oder zum Verfeinern von Salatsaucen. Eingelegter Knoblauch ist auch für Knoblauchfans immer ein willkommenes Geschenk!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sabi-Griesbeck

Eher leicht grün

23.03.2020 16:31
Antworten
Sabi-Griesbeck

Hallo. Mein knoblauch ist an manchen stellen leicht bläulich geworden. Ist dss schlecht?

23.03.2020 16:03
Antworten
seespinne

Hallo an alle, habt ihr das schon mal mit Olivenöl ausprobiert oder muss man Sonnenblumenöl nehmen. Danke seespinne

20.03.2020 00:14
Antworten
haimkara

Ich habe den Knoblauch mit Sud ins Glas gefüllt und dann noch Öl drüber bis alles bedeckt war. Da ich nicht soviel hellen Essig hatte , musste noch ein bisschen roter Essig dabei und an Chili habe ich nur Pulver rein, weil ich nicht so scharf mag. Aber ich habe noch nie so leckeren Knoblauch gegessen. Klein geschnitten, aufs Butterbrot, in der Bohnensuppe und im Nudelsalat, einfach genial.

14.12.2019 01:05
Antworten
KräuterKäthe

Hatte das Rezept ausprobiert und die Knoblauchzehen sind in meinem fall nicht sauer. Also wohl genau richtig für dich, ich mag nämlich die säure und werde sie beim nächsten mal über nacht ziehen lassen.

11.08.2019 00:03
Antworten
schlawu

Ich möchte es in den nächsten Tagen auch mal testen. Welche Erfahrungswerte habt ihr denn in Sachen "Fahne danach"? Ist die genauso umwerfend wie bei frischem Knoblauch?

28.08.2016 16:55
Antworten
Mellimaus007

Wir lieben diesen eingelegten Knoblauch !! Ohne viel Schnickschnack ein Genuss - Danke dafür

01.08.2016 09:46
Antworten
knobifan55

Hallo, habe das Rezept 1x ausprobiert und muß sagen es ist super. Habe statt des frischen Chilis etwas aus der Mühle genommen, das klappte auch. Jetzt ist das Glas leer und es wird für Nachschub gesorgt, dieses mal wird gemacht . Danke für das tolle Rezept, habe es in meine Sammlung aufgenommen.

21.06.2016 09:53
Antworten
downhillcat

Hallo Knobifan! Vielen Dank für Dein großes Lob. Das hat mich riesig gefreut :) Lg, downhillcat

21.06.2016 17:18
Antworten
naani1971

Weis gar nicht warum das noch keiner gemacht hat, bzw.kommentiert hat!! Mache sie jetzt schon das 2Jahr zu Weinachten, und verschenke sie an Familie und Freunde... Und sie wahren letztes Jahr schon total begestert davon.... Einmal aufgemacht, kann man nicht mehr aufhören zu essen.... Super lecker!!! 10 Daumen hoch!!

03.12.2015 18:26
Antworten