Beilage
Festlich
Gemüse
Herbst
kalt
Party
Vegetarisch
Vorspeise
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete-Granita

extravagante Beilage zu gebratenem Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.10.2012



Zutaten

für
300 g Rote Bete, gekocht
300 ml Gemüsefond, (oder Geflügelfond)
10 EL Balsamico, dunkler
5 EL Campari, (siehe Hinweis)
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Die Rote Bete grob zerkleinern, mit dem Fond und dem Balsamico pürieren. Mit Salz, Pfeffer, 3 EL Campari und Zucker abschmecken.
Abgedeckt im Kühlschrank mind. 4 Stunden, besser über Nacht, reifen lassen.

Nach dieser Zeit erneut abschmecken und evtl. von 2 EL (oder mehr, nach Geschmack) Campari unterrühren.

Man kann die Masse entweder in der Eismaschine oder im TK frieren.

Zum Servieren schabt man die Masse mit einem Löffel ab und füllt die Granita in Portionsschälchen.

Passt sehr gut z.B. zu rosa gebratener Entenbrust mit frittierten roten Zwiebeln.

Hinweis:
Der Bitter-Geschmack des Camparis verstärkt sich durch das Gefrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.