Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.10.2012
gespeichert: 20 (0)*
gedruckt: 427 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.07.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 EL Mehl
4 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
150 ml Gemüsebrühe
100 ml Milch
  Salz und Pfeffer
 evtl. Kräuter, frische (z. B. Thymian, Estragon etc.), gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Öl in einem Topf erwärmen. Achtung, es darf nicht heiß, oder sogar sehr heiß werden! Das Mehl hineingeben und verrühren, dann etwas "schwitzen" lassen, das Öl muss sich mit dem Mehl gut verbinden, darf aber nicht braun werden.

Dann nach und nach die Gemüsebrühe und die Milch mit dem Schneebesen unterrühren, bis die Masse glatt ist. Unter Rühren kurz aufkochen lassen, bis sich alle Zutaten gut verbinden und eine leichte, dickliche Soße ergeben. Einige Minuten auf kleinster Stufe (!) köcheln lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bei Bedarf kann auch mit Kräutern gewürzt werden, z. B. Estragon, Petersilie, Thymian etc., der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn die Soße zu dickflüssig ist, fügt man unter Rühren etwas Wasser oder Milch hinzu.

Falls die Soße zu dünnflüssig ist, gibt man 50 ml kaltes Wasser und 1 zusätzlichen Teelöffel Mehl in einen Schüttelbecher und schüttelt, bis die Masse keine Klümpchen mehr hat, und fügt sie unter Rühren der übrigen Soße zu.

Die Mehlschwitze ist super zu mediterranen Gemüsesorten, Kartoffeln, Fleisch etc. Besonders gut eignet sie sich, um die Butter, die sonst in der Mehlschwitze ist, zu ersetzen. Sie ist besser verdaulich und einfach gesünder und schmackhafter.