Bewertung
(13) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.10.2012
gespeichert: 976 (2)*
gedruckt: 3.227 (13)*
verschickt: 20 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.10.2005
14.000 Beiträge (ø2,85/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch, gemischt
700 g Weißkohl
500 g Kartoffel(n)
Zwiebel(n), (gewürfelt)
375 ml Gemüsebrühe
Lorbeerblatt
Wacholderbeere(n)
  Salz und Pfeffer
  Kümmel, gem.
1 Prise(n) Zucker
3 EL Essig

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Kraut in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Kartoffeln schälen und in kleinere Würfel schneiden.
In einem großen Topf das Hackfleisch mit Öl krümelig anbraten. Anschließend die Zwiebelwürfel dazu und noch etwas mitdünsten. Auf das Ganze gibt man das vorbereitete Kraut und löscht sofort mit dem Essig ab. Hackfleisch und Kraut dünstet man so lange, bis das Kraut etwas zusammenfällt und gießt mit etwas Gemüsebrühe auf. Nun gibt man 1 Lorbeerblatt, die Wacholderbeeren und die Gewürze dazu und lässt alles ca. 1/2 Stunde garen. Gegebenenfalls immer wieder mit etwas Gemüsebrühe auffüllen. Das Kraut soll immer mit Brühe bedeckt sein, aber nicht schwimmen.

Die Mengenangabe der Gemüsebrühe ist als Anhaltspunkt gedacht. Wie viel man davon braucht, hängt vom eigenen Empfinden ab.

In der Zwischenzeit gart man die Kartoffelwürfel mit etwas Salz und Wasser in einem weiteren Topf und stellt sie beiseite.
Wenn das Kraut weich ist, gibt man die Kartoffelwürfel in den großen Krauttopf, hebt alles untereinander und würzt evtl. nochmals nach und kann servieren.