Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.10.2012
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 492 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.07.2006
17.169 Beiträge (ø3,64/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
125 g Weißbrot, ohne Rinde, kleingezupft
125 ml Milch
600 g Lammfleisch, gehackt
100 g Pinienkerne, geröstet
50 g Rosinen, gehackt (optional)
Schalotte(n), geschält und fein gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, geschält und gepresst
1 1/2 EL Thymian, frisch, gehackt
1 TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Ei(er)
1 EL Olivenöl
 n. B. Salz
  Für die Sauce:
2 EL Pflanzenöl
3 Zehe/n Knoblauch, geschält und fein gewürfelt
1 Zweig/e Rosmarin, frisch
1 gr. Dose/n Tomate(n), ganz, inklusive der Flüssigkeit
Lorbeerblatt
500 g Pasta, (Fettucine)
1 Handvoll Petersilie, frisch, fein gehackt
 n. B. Parmesan, fein gerieben, zum Besträuen
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Hackbällchen:
Das zerkleinerte Weißbrot in eine Schüssel geben und die Milch zum Einweichen zugeben.
Die Pinienkerne, Rosinen (falls sie verwendet werden), Schalotten, den Knoblauch, Thymian, Pfeffer, das Salz, Ei und Öl in eine große Schüssel geben und das ausgedrückte Brot dazugeben.
Ich nehme meist mehr Knoblauch, da ich die Kombination Lamm und Knoblauch sehr mag - aber das ist Geschmackssache. Ebenso mag ich gerne noch ein TL ganz feingehackte Kräuter zugeben – Minze zum Beispiel. Aber auch das ist je nach persönlichem Geschmack.
Nun alles sehr gut vermischen und verkneten – am besten mit den Händen.
Mit feuchten Händen kleine Bällchen formen (ungefähr 20-30 Stück), und auf ein Brett legen.

Öl in einer schweren Pfanne auf mittlerer-hoher Hitze erwärmen und die Hackbällchen unter ständigem Umdrehen schön gleichmäßig braun anbraten. Dann die Pfanne vom Feuer nehmen.

Für die Tomatensoße:
Den Ofen auf 190°C vorheizen.
Das Öl in eine groß, hitzebeständige Pfanne (Bräter) geben und den Knoblauch und Rosmarinzweig ins Öl geben bis es schön aromatisiert ist.
Sobald der Knoblauch etwas anbräunt (karamellisiert) ist, die große Dose ganzer Tomaten zugeben (inkl. die Flüssigkeit), ebenso das Lorbeerblatt. Gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Hackbällchen in die Tomatensoße geben, und bei 190°C für ca. 30 Minuten braten. Die Soße sollte leicht eingedickt sein.

In der Zwischenzeit Pasta (am besten passen Fettucine und am allerbesten selbstgemachte Fettucine) kochen.

Die Pasta auf einem Teller anrichten, mit der Soße übergießen und mit den Hackbällchen umlegen. Mit gehackter Petersilie und geriebenem Parmesan garnieren.
Ein frischer grüner Salat passt gut zu diesem Gericht.