Omelette mit Nudeln, Paprika und Tomaten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Nudeln wie im Wok braten, Gemüse und Ei dazu

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 07.10.2012



Zutaten

für
50 g Nudeln, gekochte Reste
2 Ei(er)
1 Tomate(n)
50 g Peperoni, mittelscharfe oder Paprika
1 Stange/n Lauchzwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 g Paprikapulver
10 ml Sojasauce, fakultativ
10 Tropfen Sesamöl, fakultativ
1 TL Kräuter, frische, fakultativ
½ TL Currypulver, fakultativ
1 TL Öl, neutral, kein kaltgepresstes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse soll knackig bleiben, etwas Schärfe schadet nicht. Die Mengenangaben sind nur ein Anhaltspunkt.

Die Tomate in knapp 1 cm kleine Würfel schneiden, in ein Schälchen geben. Die Peperoni in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden. Nimmt man Paprika, schmale Streifen schneiden, in ein Schälchen geben. Knoblauch in feine Scheiben schneiden oder anders zerkleinern, das Weiße der Lauchzwiebel in kleine Stückchen schneiden, zusammen in ein Schälchen geben. Das Grüne in feine Ringe schneiden.

Die Pfanne erhitzen.

Die Eier in eine Schüssel aufschlagen, salzen, Paprikapulver oder Currypulver oder die Sojasauce mit dem Sesamöl dazugeben und schlagen.

Das Öl in die sehr heiße Pfanne geben und durch Schwenken verteilen. Nun die Nudeln hineingeben, die hohe Hitze verhindert das Ankleben. 1-2 Minuten etwas braun braten lassen. Nun den Herd auf mittlere Hitze stellen.

Knoblauch und das Weiße der Lauchzwiebeln hinein, kurz danach die Tomatenwürfel. Nur kurz braten. Peperoni dazu, kurz danach die Eier darüber gießen.

Die Eier 2-3 Minuten braten lassen, die Hitze nochmal reduzieren und das Essen zu Ende ziehen lassen.

Das Grüne der Lauchzwiebeln drüberstreuen. Man kann zusätzlich etwas Olivenöl drüberträufeln und Kräuter drüberstreuen (zum Curry und zur Sojasauce passt das natürlich nicht).

Organisation für Ungeübte: während die Eier garen, könnt ihr die Schüsselchen und das Schneidebrett spülen, damit ihr wieder Platz habt. Bis die Eier fertig sind, könnt ihr sogar den Tisch decken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

saanki

Schönes Rezept, das hier ein wenig abgewandelt wurde. Also: Zucchini in dünne Scheiben geschnitten, passt hervorragend in das Omelette! :-)

11.07.2018 19:35
Antworten
atinasnepi

Ich habe noch 1 Scheibe Katenrauchwurst reingetan und mit einem halben Würfel KräuterFix ( Küchenkräuter) gewürzt. Mit Schnittlauch garniert. Lecker...

20.07.2017 12:24
Antworten
lina2691

Sehr leckere Resteverwertung! Die Variante mit Sojasoße ist sehr lecker und statt Lauchzwiebel gehen auch normale Zwiebel.

14.12.2016 14:26
Antworten
Cursus13

Dieses Rezept ist sehr schön geschrieben und gibt tolle Tipps, die Anfängern helfen können. Habe es verwendet um Inspirationen zu erhalten, was gut zu Eiern und Nudeln passt. Dadurch habe ich dann ein schönes Abendessen erhalten.

11.11.2015 19:21
Antworten
wach88

Für den Alltag sehr schnell, einfach und gut!

23.08.2013 16:26
Antworten