Dips
einfach
Essig
Frühling
gewürze
Grundrezepte
Haltbarmachen
ketogen
Low Carb
öl
Pasten
Saucen
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Radieschengrün-Pesto

das ganz besondere Pesto

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.10.2012 1670 kcal



Zutaten

für
100 g Radieschen - Grün
6 Radieschen
100 g Mandel(n)
80 g Parmesan, (3 Jahre alt)
80 g Olivenöl, eventuell etwas mehr
5 Knoblauchzehe(n)
10 g Salz
etwas Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
1670
Eiweiß
51,94 g
Fett
157,80 g
Kohlenhydr.
15,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Radieschen frisch geerntet aus dem Garten haben den besten Geschmack! Für das Pesto nur das junge, schöne Kraut verwenden.

Radieschengrün verlesen und alle welken Blätter sowie grobe Stängel entfernen. Gut waschen, abtropfen lassen (oder in die Salatschleuder geben). Danach grob zerschneiden.
Mandeln in einer Pfanne rösten und dann grob hacken. Die Knoblauchzehe sowie Radieschen grob hacken und den Parmesan reiben.

Alle Zutaten mit dem Mixer pürieren bis das Pesto schön homogen ist. Mit Pfeffer abschmecken und in Gläser abfüllen, mit Öl bedecken. Ich frier die Gläser ein.

Das Pesto kann man ganz genauso verwenden wie Basilikum-Pesto, zu Nudeln oder aber auch in italienischen Salaten usw.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FiTina

Unglaublich lecker! Danke für dieses tolle Rezept. Bin echt ein Fan davon soviel wie nur möglich zu verwerten... Lg Tina

15.06.2017 11:17
Antworten
mimi134

Hallo Marly, ich hatte es mir ehrlich gesagt weniger intensiv im Geschmack vorgestellt, aber mit anderem gemischt ist es gut, mal was anderes 😉

27.04.2017 19:07
Antworten
marly21

Nun ein Radieschengrün-Pesto das nicht nach Radieschen schmeckt wäre doch seltsam, oder? Vielleicht wäre für dich ein normales Basilikum-Pesto die bessere Variante. Lg Marly

27.04.2017 17:30
Antworten
mimi134

Ich habe statt Mandeln mal Sonnenblumen und Kürbiskerne genommen und Basilikum Olivenöl. Leider schmeckt man die Radieschenblätter doch noch sehr raus, aber mit Nudeln oder Gemüse vermischt (in meinem Falle frische Schwarzwurzel) schmeckt es echt lecker!

23.04.2017 15:45
Antworten
ullap64

Eine tolle Alternative zum üblichen Pesto mit Basilikum! Wusste gar nicht, dass man die Radieschen-Blätter verarbeiten kann, hatte sie bisher immer weggeworfen.

28.08.2015 11:29
Antworten
elschen

Hallo Lexa, das Pesto wird sich im Kühlschrank und mit Öl bedeckt einige Zeit halten. Es ist aber nichts, was man auf längere Dauer aufbewahren kann, weil es Mandeln und Käse enthält. Wenn Du mehr zur Haltbarkeit bestimmter Gerichte wissen willst, oder auch, wie man sie haltbar machen kann, kannst Du gerne im Forum Einkochen und Haltbarmachen nachfragen. http://www.chefkoch.de/forum/1,15/Einkochen-Haltbarmachen.html Lieben Gruß Els'chen

28.06.2015 13:36
Antworten
lexa1977

Hallo, gibt es hier bereits Erfahrungen bezüglich der Haltbarkeit? Sommerliche Grüße Lexa

28.06.2015 11:28
Antworten
hillo

Hallo, wir lieben Pestosorten aus allen möglichen Kräutern oder mit unterschiedlichen Kernen. Die Radieschen-Version hat uns voll überzeugt. Das erste Foto mit der Aufschrift "Sommerpesto" triftt's im Kern: Das ist - im Vergleich zu anderen Pesto-Varianten - eine sommerlich frische Pesto, die vor allem durch ihre Schärfe so besonders ist. Ich habe einen Schuss Zitrone mit dran gemacht. Das ist lecker und noch sommerlicher. Ich habe - anders als oben angegeben - keine frischen Gartenradieschen verwendet, sowas haben wir einfach nicht. Ich habe ganz profan Radieschen im Supermarkt gekauft und sogar aus blanker Faulheit die dicken Stiele drangelassen. Ist trotzdem lecker. Also, auch ohne Garten machbar! Danke fürs Rezept, Hillo

06.06.2015 21:17
Antworten
maulwurf8

Super lecker, selbst wenn man keine Radieschen mag. Hatte Bandnudeln dazu und bunten Salat. Vielen Dank. Liebe grüße

01.06.2015 06:19
Antworten
hoffi1958

Prima Rezept, so habe ich das Pesto noch nie versucht. Habe es aber mangels Zutaten zu später Stunde abgewandelt. Ich habe zu dem Radieschen-Grün noch glatte Petersilie genommen. Mandeln hatte ich auch keine , dafür aber Pinienkerne. Bei dem Salz hab ich mich nicht an die Mengenangabe gehalten, ich glaube 10g ist zu viel und habe abgeschmeckt bis es gepasst hat. War sehr lecker und ist von jedem gelobt worden. Danke für das Rezept, werde es bestimmt öfter machen, solange ich im Garten Radieschen ernten kann!

30.05.2014 21:05
Antworten