Ganz einfacher Kasselerbraten


Rezept speichern  Speichern

ohne jeglichen Schnick-Schnack

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 02.10.2012



Zutaten

für
1 Port. Kasseler Lachsbraten
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Stück Alufolie (Größe je nach Größe des Bratens) bereit legen.

Den Braten abtupfen und auf die Alufolie legen. Die Alufolie an den Seiten zusammendrehen, sodass eine Art "Schiffchen" entsteht. Die Alufolie sollte oben offen sein. Den Braten samt Alufolie in den vorgeheizten Backofen schieben. Etwas Wasser über den Braten gießen, sodass der Boden des Alufolie-Schiffchens leicht bedeckt ist, damit der Braten nicht trocken wird. Den Braten für 45 Minuten im Ofen lassen. Während der ganzen Zeit immer mal wieder Wasser nachgießen.

Dieses Rezept habe ich von meiner Oma und die sagt immer, dass es vollkommen egal ist, wie groß das Fleisch ist, die Backzeit bleibt IMMER 45 Min. Ich habe es schon mit unterschiedlichen Größen gemacht und es hat immer hingehauen.

Der Braten kann dünn aufgeschnitten kalt für ein Buffet verwendet werden aber auch warm in dicken Scheiben zu Bratkartoffeln oder Sauerkraut sehr passend.

Anmerkung von Chefkoch.de: Wer keine Alufolie verwenden möchte, nimmt für das Päckchen Pergamentpapier oder Backpapier. Seit einiger Zeit gibt es auch Alufolie, die auf der dem Lebensmittel zugewandten Seite mit Backpapier belegt ist, das ist auch zu empfehlen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ph3NiX

Ich war leider sehr enttäuscht davon. Allerdings hatte ich das Stück in Alu gelegt (mir paar Bedenken) und das in eine Auflaufform. Und beim Ofen auf Ober und Unterhitze 180°C (da ich keine Umluft habe). Allerdings war es danach immer rot/rosa. Kann aber auch sein, das es nicht das richtige Stück Fleisch dafür war. Ärgerlich war es trotzdem :( ich würde es auch nicht so weiter empfehlen :/ was genau spricht gegen eine Auflaufform? Das anbacken? Dafür gibt's ja Spüler oder sie Einweichmethode ;) LG :)

21.09.2021 20:58
Antworten
Demaari

Will ja nicht pedantisch klingen, aber hat sich jemals jemand schon mal die Mühe gemacht und sich die Packung einer Alufolie angeschaut und dort gelesen dass man Alufolie nicht mit Lebensmitteln in Verbindung bringen soll, sondern nur zum Abdecken verwenden soll!!? Und dann noch darin schmoren oder ähnliches....😳😳☠☠☠

17.04.2021 21:39
Antworten
Chefkoch_Heidi

Nein, das ist nicht pedantisch, sondern vernünftig, vielen Dank für den Hinweis. Ich habe eine entsprechende Anmerkung ins Rezept eingefügt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

18.04.2021 11:38
Antworten
P-Pumpernickel

So saftig und lecker war mein Kasseler noch nie!

09.01.2021 10:45
Antworten
Kopfschrott.x

Ich habe kassler schicken braten funktioniert es da auch mit dem Aluschiffchen und der Zeit?

04.12.2020 17:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, eine Frage zu dem Braten.Was nimmst Du?Nacken oder Stiel? Freue mich sehr auf die Antwort und kann dann das Gericht mal ausprobieren. LG Dietmar

21.10.2014 19:42
Antworten
Pfützenfee

Ich hatte ein 2,2 kg Stück Kasseler, es ist in der angegebenen Zeit wunderbar zart und saftig geworden.

28.09.2014 20:13
Antworten
puffel248

Einfach super! Ob warm, ob kalt, wir haben uns fast um die Scheiben gezankt!

10.05.2014 21:17
Antworten
Isie

Hat hervorragend geklappt und war zart und saftig. Wird es noch öfter geben.

25.12.2012 19:50
Antworten
kiki1188

Das freut mich sehr! Danke fürs ausprobieren! Liebe grueße kiki

26.12.2012 14:03
Antworten