Eselchens Kohlrabi-Hackfleischauflauf


Rezept speichern  Speichern

ohne Kohlenhydrate

Durchschnittliche Bewertung: 3.47
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 02.10.2012 584 kcal



Zutaten

für
3 Kohlrabi
500 g Hackfleisch, vom Rind
250 g Feta-Käse
100 g Joghurt
1 Schuss Milch, optional
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Paprikapulver
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
584
Eiweiß
37,72 g
Fett
44,44 g
Kohlenhydr.
8,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kohlrabis schälen und in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf Wasser erhitzen und die Kohlrabischeiben kurz darin blanchieren.

Währenddessen etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und pressen. Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne geben und kurz andünsten. Das Rinderhackfleisch dazugeben und ordentlich durchbraten. Joghurt unter die Hackfleischmasse rühren, ggf. je nach Konsistenz etwas Milch dazugeben.

Die Kohlrabischeiben in eine Auflaufform schichten. Die Hackfleischsoße darübergeben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen. Den Feta-Käse zerbröseln und darüber verteilen. Das Ganze für ca. 10 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Ofen schieben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heike609

Hallo! Auch ich habe das Rezept nun zum zweiten Mal gekocht. Mein Freund war erst etwas skeptisch und hat mich und das Rezept am Ende sehr gelobt. Ich habe gemischtes Hackfleisch und 170g 3,8-prozentigen Naturjoghurt verwendet und keine Milch benötigt. Tomatenmark habe ich eingerührt, ins Hack. Den Vorschlag meines Freundes alles zu vermengen / keine Schichten, werde ich mal probieren. Danke fürs Rezept Kalorien konnten dank Fett-Reduziertem Feta gespart werden.

03.06.2019 15:04
Antworten
autotür

Sehr lecker. .. einfach und schnelle Zubereitung

13.12.2016 16:39
Antworten
anja1506

Wunderbares Rezept, habe es schon mehrmals gekocht. Kann man auch gut variieren mit anderen Gemüsesorten. Vielen Dank dafür...

11.10.2016 11:14
Antworten
Flora_Telaria

Sehr lecker, wird auf jeden Fall öfters gekocht Ich hab das Hack mit ein bisschen Tomatenmark und Bärlauch verfeinert =)

08.03.2015 20:07
Antworten
meier_lein

Das Rezept ist lecker, vielen Dank. Allerdings ist es für mich bzw. uns nicht zum Sattessen geeignet, es fehlt irgendwie etwas...

06.01.2015 18:56
Antworten
Gesa1984

Ich fand dieses Rezept sehr lecker. Ich habe es ein wenig abgeändert und noch eine Dose gehackte Tomaten zum Hackfleisch gegeben (ich mag das lieber als "nackiges" Hackfleisch)! Suuuuper lecker so!!!

14.01.2013 18:45
Antworten
Wicca78

Heute ausprobiert und für lecker befunden. Mit fettreduziertem Hack und Käse auch für mich "Ernährungsumstellerin" klasse geeignet.

05.01.2013 18:13
Antworten
Eselchen87

Schön das dir das Rezept gefällt. Mit Tatar oder Putenhack funktioniert es natürlich auch!

07.01.2013 14:20
Antworten
jule-md

Dieses Rezept ist einfach großartig. Es ist einfach, schnell zu machen und schmeckt klasse. Mein Freund kann gar nicht genug davon kriegen ;)

02.01.2013 08:23
Antworten
Eselchen87

Vielen Dank, meinem geht es genauso! :-)

07.01.2013 14:19
Antworten