Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.09.2012
gespeichert: 110 (0)*
gedruckt: 847 (8)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.11.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Paket Pizzateig, aus dem Kühlregal
100 g Mozzarella
Banane(n), in dünne Scheiben geschnitten
50 g Schokoladenraspel
50 g Nüsse, gehackt (Cashew- Para-, Haselnuss) bzw. Haselnusskrokant

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die "Pizza doce" (Süße Pizza) erfreut sich in Brasilien großer Beliebtheit. Wer schon einmal ein brasilianisches Rodizio kennengelernt hat und Gefallen am "Gier frisst Hirn"-Prinzip hat, der darf sich in Brasilien zur kommenden Fußball-WM auf die dort gängigen Pizza-Rodizios freuen. Er sollte allerdings planerisch mit seinen Magenkapazitäten umgehen. Die in Deutschland weitgehend unbekannten Dessert-Pizzas werden in der Regel erst angeboten, wenn man Anstalten macht die Rechnung zu ordern. Trotzdem darf man weiterhin endlos zulangen, wenn man noch kann oder will. Zu den gängigen Angeboten gehören Variationen aus Schokolade, Banane, Erdbeeren, Doce de leite (Milchkaramell), aber auch solche, die herzhafte Elemente wie Peito de Peru (Putenbrust) oder Kassler mit Pfirsichen, Aprikosen, Feigen, Banane und Ananas kombinieren. Wer immer noch Bedenken gegen eine süße Pizza in sich trägt, sollte sich daran erinnern, wie beliebt die Pizza Hawaii ist und vielleicht doch ein wenig Teig für eine Nachtisch-Pizza bei Seite legen.

Zum Einstieg in die Welt der süßen Pizzas schlage ich eine klassische Bananen-Schokoladen-Pizza mit gehackten Nüssen vor, die ich "Cho-Crocante" (ausgesprochen: Scho-Krokantschi) nenne. Vorausgesetzt, man hat sich eine fertige Prepizza aus dem Kühlfach des Supermarkts mitgebracht, ist diese Pizza innerhalb einer Viertelstunde serviert. Natürlich darf man auch seinen eigenen Spezial-Pizzateig zubereiten.

Den Backofen auf 220° Celsius vorheizen.
Den Teig in die gewünschte Form bringen (ich bevorzuge die klassische, runde LP-Größe). Den Mozzarella, gerieben oder in dünnen Scheiben, auf dem Teigboden verteilen und mit den Bananenscheiben belegen.
Im Ofen ca. 12 Minuten ausbacken. Die Pizza herausnehmen, die geriebenen Schokoladenraspel (mir reichen ca. 50 g, Schokoladensüchtige nehmen natürlich mehr) gleichmäßig über die Bananen verteilen, und anschließend mit gehackten Nüssen oder Haselnuss-Krokant bestreuen.
Bei der Wahl der Schokolade wie der Nüsse folgt man den eigenen Vorlieben. Auf dem Weg von der Küche zum Tisch oder zum Fernsehsessel schmilzt die Schokolade zart dahin. Deshalb sofort servieren.