Erdbeer-Yogurette Torte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

85 Min. normal 27.09.2012



Zutaten

für
3 Ei(er) (Größe M)
100 g Zucker
25 g Zucker
65 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack) zum Kochen
2 Pck. Schokolade (Yogurette Erdbeer)
4 Blatt Gelatine, weiße
Wasser, kaltes zum Einweichen
500 g Erdbeeren
750 g Crème fraîche
200 g Schlagsahne
1 Pck. Vanillinzucker

Zum Verzieren:

evtl. Pistazien
evtl. Schokoröllchen
evtl. Erdbeeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 25 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 37 Minuten
Eine Springform (26 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Die Eier und 100 g Zucker schaumig schlagen. Mehl und Puddingpulver mischen, darauf sieben und unterheben.

Die Masse in die vorbereitete Form streichen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200°C, Umluft: 175°C) ca. 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Schokoriegel in Scheiben schneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Creme fraîche und 25 g Zucker steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken, bei mittlerer Hitze auflösen. 3 EL der Creme fraîche einrühren, dann unter die übrige Masse ziehen.

Die Sahne steif schlagen, dabei den Vanillinzucker einrieseln lassen. Erst Sahne, dann Erdbeeren und Schokoriegelscheiben unter die Masse heben.

Den Formrand oder einen Tortenring um den Tortenboden legen. Die Creme wellenförmig darauf verstreichen und ca. 3 Stunden kaltstellen. Die Torte vor dem Servieren evtl. mit Pistazien, Schokoröllchen, Erdbeeren verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laura_Hold

Ich habe die Torte in einer 28er Springform für eine Konfirmation hergestellt und es gab viel Lob dafür. Besonders der Biskuit ist klasse, die leichte Vanillenote aus dem Puddingpulver war sehr lecker. Den Teig werde ich auch mal für andere Torten verwenden. Die Kombination aus der säuerlichen Creme Fraiche (im Gegensatz zu anderen Kommentaren hier fand ich die Menge genau richtig), den Erdbeeren und den Schokostückchen ist sehr gut angekommen. Nur einen Kritikpunkt habe ich: Anders als im Rezept angegeben, kann man Creme Fraiche (ist halt ein Sauerrahmerzeugnis und keine Sahne) nicht steif schlagen. Also nicht verzweifeln, wenn die Masse zähflüssig bleibt. Durch die Gelatine wurde die Masse nach einer Nacht im Kühlschrank richtig schön fest und ließ sich wunderbar anschneiden, ohne "wegzulaufen".

12.06.2022 18:30
Antworten
ritakaup615

Lecker

16.06.2020 14:31
Antworten
mare-blue

Mir kommt das auch sehr viel Creme Fraiche vor. Ich überlege, ob ich nur einen Becher verwende und den Rest durch Quark ersetze.

31.05.2016 19:37
Antworten
Estrella1

Hallo! Deine Torte ist als Testrezept vorgeschlagen. Ich habe sie nun probiert. Es ist alles schnell gemacht. Mir ist aner zuviel Creme fraiche in der Creme, obwohl ich schon reduziert habe. Auch die Yogurette-Riegelchen sind mir viel zu süß. Alles in allem kann ich nur 3 Punkte vergeben. LG Estrella

25.05.2015 17:36
Antworten