Braten
Hauptspeise
Schwein
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Schweineohren

knuspriger Snack

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 25.09.2012



Zutaten

für
2 Schweineohr(en)
1 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
Öl
Salz und Pfeffer
n. B. Dip

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Schweineohren erst einmal gründlich waschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer in schmale (0,5 bis 1,0 cm) Streifen schneiden. Die Zwiebel in Ringe schneiden, den Knoblauch in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne reichlich Öl (Boden ist gut bedeckt) erhitzen und die Schweineohrstreifen hinzufügen. Wenn die Streifen anfangen braun zu werden, mit Pfeffer und Salz würzen. Die Zwiebelringe hinzufügen und mitbraten. Wenn die Zwiebeln glasig werden, den Knoblauch kurz mit anbraten.
Jetzt kann der Snack mit einem Dip (oder einfach nur Ketchup) genossen werden.

Anmerkung:
Ich habe die frischen Schweineohren direkt beim Schlachthof geholt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tomtom7

Hallo, nein, ich habe die rohen Ohren geschnitten und gebraten. Bei den schmalen Streifen kann mit gesunden Zähnen auch der Knorpel gegessen werden.

03.08.2019 09:20
Antworten
Bibi1948

Bin eigentlich ein Allesfresser, aber dieses Gericht verschwindet aus meiner Sammlung! Absolut ungenießbar, knackig? Würde eher sagen Zähnenbrecher! Oder könnte es vielleicht sein dass man die Ohren vorher X Stunden weich kochen muss ?

02.08.2019 05:38
Antworten
Lotzejong

Geräucherte S-Ohren sind für das Rezept nicht geeignet. Hart sind sie durch die Trocknung beim räuchern. Den Rauchgeschmack wollte ich nicht im Gericht haben - ist zu intensiv. Die Knorpelschicht bekommst du und kein anderer auf diesem Wege weich! Alles abfuttern was nicht Knorpel ist und Rest in Müll.

31.10.2018 22:47
Antworten
tomtom7

Ich habe frische genommen. Die gibt es bei uns beim Schlachthof. Evtl. auch beim Schlachter auf Bestellung. Beim Schlachter muss ich immer eine Woche vorher Bescheid sagen, je nachdem wann die Schlachttag haben und kann die dann abholen. Geräucherte habe ich nicht probiert, stelle mir das auch eher zäh vor.

27.02.2014 14:07
Antworten
Don_Sisto

hast du hierzu frische Schweineohren genommen? Bei uns gibt es nur geräucherte und die sind ja schon relativ hart. Durchs Braten werden die zwar knusprig und sind geschmacklich auch wirklich gut, allerdings stört mich doch ein wenig die sehr harte Knorpelschicht. Bekommt man die irgendwie weich?

27.02.2014 08:44
Antworten
Janaina1

hört sich erst mal eklig an, aber ich habe trotzdem probiert. Superlecker und knusprig. Schmecken wie die dänischen Schweinechips *mjamjam*

29.09.2012 13:23
Antworten