Backen
Beilage
Brot oder Brötchen
Frühstück
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Laugencroissants

8 leckere Croissants aus Hefe-Blätterteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 25.09.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Weizenmehl, Typ 1050
165 ml Wasser, lauwarm, ca.-Angabe
1 Pck. Trockenhefe
1 EL Olivenöl
1 TL, gehäuft Meersalz
½ TL Rohrohrzucker
1 Pck. Blätterteig, ca. 275 g

Für den Sud: (Natronlauge)

1 Pck. Natron, 30 g
1 ½ Liter Wasser
2 EL Sesam, zum Bestreuen
etwas Mehl, für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Aus den ersten sechs Zutaten einen glatten Hefeteig herstellen und abgedeckt 15 min gehen lassen.
Den Blätterteig aufrollen.
Den Hefeteig auf Größe des Blätterteigs ausrollen. Den Blätterteig auf den Hefeteig legen und gut andrücken. Den so entstandenen Doppelteig von oben nach unten um die Hälfte falten. Dann den Teig noch einmal von rechts nach links um die Hälfte falten. Den Teig anschließend wieder auf die Ausgangsgröße ausrollen. Den Teig abermals wie oben beschrieben zweimal falten und wiederum auf die Ausgangsgröße ausrollen. Den Teig ein drittes Mal wie oben beschrieben zweimal falten und mit einem Tuch abgedeckt 10 min ruhen lassen. Den Teig anschließend rund ausrollen. Den Teig sollte einen Durchmesser von ca. 50-55 cm haben. Den Teig in 8 Tortenstücke schneiden und jedes Tortenstück von der breiten Seite her aufrollen. Die so entstandenen Hörnchen abgedeckt 30 min gehen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 210°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Backpapier dünn mit Mehl bestäuben.
Für die Natronlauge das Wasser in einem großen Topf aufkochen und das Backnatron hinzu geben.
Die Hörnchen mit einer Schaumkelle in die Natronlauge geben und 1 min darin ziehen lassen. Anschließend die Hörnchen wieder mit der Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und auf das bemehlte Backblech setzen. Die Hörnchen mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 210°C für 20-25 min backen.

Die Laugencroissants schmecken zum Frühstück genauso gut wie als Beilage zum Salat.

Tipp:
Mit butterfreiem Blätterteig auch vegan möglich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe Weizenmehl 550 und weniger Hefe verwendet und in 12 Stücke aufgeteilt. Habe die Teiglinge etwas kürzer in der Lauge belassen. Sehr lecker! Ciao Fiammi

30.01.2019 06:53
Antworten
gloryous

Hallo Fiammi, vielen Dank fürs Nachbacken und den netten Kommentar. Freut mich, dass Dir das Rezept gefallen hat. Lg gloryous

30.01.2019 08:45
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Hallo, ich habe eine Frage; soll man den Teig bevor man ihn rund ausrollt nochmal zusammen falten oder zu einer Kugel kneten oder soll man das Rechteck einfach in eine runde Form ausrollen? Ich habe ihn - aus reiner Gewohnheit zu einer Kugel geknetet, glaube aber, dass das falsch war. Von den verschiedenen Teigen merkt man auf jeden Fall nichts in den fertigen Croissants. Gut sind sie trotzdem, aber für meinen Geschmack etwas zu salzig. Ich habe die gerollten Croissants auch länger als eine halbe Stunde gehen lassen. Nach einer halben Stunde waren die noch nicht merklich aufgegangen. Gibt es inzwischen Erfahrungswerte zum einfrieren? Ich würde gern die fertigen Croissants einfrieren und evt. nochmal kurz aufbacken

21.12.2017 16:49
Antworten
gloryous

Hallo, schau Dir vielleicht mal die Schritt-für-Schritt-Anleitung an. Da ist es genau beschrieben. Zum Einfrieren kann ich Dir leider noch nichts neues sagen, sorry. Lg, gloryous

26.12.2017 20:22
Antworten
gloryous

Hallo Claudia, ich habe leider keine Erfahrungen mit Einfrieren. Wenn ich die Laugencroissants fürs Frühstück machen möchte, bereite ich immer den Hefeteig am Vorabend zu und stelle den über Nacht in den Kühlschrank. Die Croissants selbst mache ich dann aber am Morgen. Ich kann mit vorstellen, dass man auch die ganzen Croisaants im Kühlschrank über Nacht stehen lassen kann, aber Erfahrungen habe ich leider nicht damit. Sorry. Lg gloryous

04.09.2017 21:48
Antworten
AnkaBiene

Oh, sind die lecker! Ich finde, sie sind schnell zu machen und schmecken tun sie echt super! Danke für das tolle Rezept! Die werd ich sicher wieder machen! Gibt 5 Sterne von mir! LG Nici

15.11.2012 13:27
Antworten
Tim-Mälzer-Fan

Hi gloryous, warum beides, Blätterteig und Hefe? Ganz schön viele Zutaten und ich frage mich, ob's nicht auch mit weniger geht, habe dabei nämlich immer das Problem, irgendwas zu "übersehen" - oder ist das so geplant? :-) Liest sich aber gut und ich würde es gern ausprobieren, vor allem, weil Viktoria so begeistert ist. Herzlichst Gisela.

06.11.2012 13:23
Antworten
gloryous

Hallo Gisela! Die Mischung aus Hefe- und Blätterteig führt zu einem schönen fluffigen, leicht blättigem Teig, ohne das dieser so fettig und mächtig ist, wie reiner Blätterteig. Wenn Du einfachere Rezepte bevorzugst, kann ich empfehlen nach "normalen" Laugenbrötchen in der DB zu suchen. Da gibt es viele Rezept für Laugenbrötchen aus reinem Hefeteig. Lg, gloryous

06.11.2012 13:48
Antworten
Viktoria13

Hallo, glorious, wir hatten ja schon unsere Erfahrungen ausgetauscht, bevor Dein Rezept in die Datenbank kam. So weißt Du schon, dass ich begeistert bin! Vielen Dank für das Rezept, und 5 Sterne! Fotos sind hochgeladen. Herzliche Grüße Viktoria

08.10.2012 10:49
Antworten
gloryous

Hallo Viktoria! Danke für die Sternchen und auf die Bilder freue ich mich auch schon, auch wenn ich sie ja schon kenne. Lg, gloryous

08.10.2012 10:52
Antworten